Direkt zum Inhalt

Hans Brinck nimmt auf dem Chefsessel Platz

Der 88-jährige Hans Brinck aus Davos hat den Auftakt der Aktion «Chefredaktor für einen Tag» gemacht. Am Freitag leitete er die Geschicke der Zeitung.

«Südostschweiz»-Leser Hans Brinck bespricht mit Produzentin Tatjana Jaun, welche Artikel in «seiner» Ausgabe wo platziert werden.
«Südostschweiz»-Leser Hans Brinck bespricht mit Produzentin Tatjana Jaun, welche Artikel in «seiner» Ausgabe wo platziert werden.

Chur. – Vom Fotografen über den Layouter bis hin zum Zeitungsverteiler – das alles ist Hans Brinck aus Davos. Allerdings umfasst seine Hauszeitung, die «Brinck-Wüthrich-Familie», bloss vier Seiten.

Im Rahmen der Aktion «Chefredaktor für einen Tag» setzte sich der 88-Jährige am Freitag auf den Chefsessel der «Südostschweiz» in Chur. Und für einmal galt es für ihn, eine Zeitung im Team zu gestalten.

Nachgeben oder standhaft bleiben?

Ganz so viel Freiraum wie bei der Erstellung seiner eigenen Hauszeitung hatte Brinck  denn auch nicht bei der Zeitungsmacherei. Es wurde diskutiert, es wurde abgestimmt und es wurden Kompromisse eingegangen. Doch ab und an wollte Brinck nicht nachgeben – und dieses Recht hatte er als «Chefredaktor für einen Tag». (so)

Ein Interview mit Hans Brinck wird am Samstag um 17.50 Uhr auf Radio Grischa ausgestrahlt.

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.