Gratis-ÖV: Rapperswil-Jona träumt sich in die Zukunft

Das erste Mobilitätsforum in Rapperswil-Jona ist vorbei. Die öffentliche Verkehrsdiskussion ist damit gestartet. Erste Schwerpunkte gibt es bereits.

Die Moderatorin fragt die Teilnehmer nach ihren Visionen für Rapperswil-Jona.

Bild: Willi Meissner

Rapperswil-Jona. – Die Bevölkerung von Rapperswil-Jona hat Fantasie. Beim ersten Mobilitätsforum durften sich die rund 200 Teilnehmer abseits der pragmatischen Diskussionen auch 20 Jahre in die Zukunft träumen.

Rapperswil-Jona im Jahr 2032

Das Szenario war bewusst überspitzt: «Angenommen, es ist so viel passiert, wie es die grössten Optimisten nicht erwartet hätten», sagte Moderatorin Petra Neff zur Einleitung. So optimistisch träumten die Forumsteilnehmer dann auch: Im Jahr 2032 gibt es keinen Transitverkehr mehr in Rapperswil-Jona. Und keine Autos in der Stadt. Denn die sind brav in Parkhäusern um die Stadt parkiert. Laufbänder führen zu den Stationen der öffentlichen Verkehrsmittel. Der ÖV besteht dabei wahlweise aus einer Monorailbahn, programmierbaren Elektrowaggons oder Solarbussen. Billets sind Vergangenheit. Denn der ÖV ist für Einwohner gratis.

Sofortmassnahmen gefordert

Zurück auf dem Boden der Tatsachen, einigten sich die Forumsteilnehmer auf schlichtere Ziele: Überlebt hat hier nur der Gratis-ÖV. Die weitere Planung soll überregional erfolgen. Und es werden Sofortmassnahmen gefordert.  (wm)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 18.08.2012, 21:00 Uhr
  • Webcode: 2597853
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 01:44 Uhr | 0 Kommentare

Das Magazin «ArtReview» hat die einflussreichsten Person im internationalen Kunstbetrieb gekürt. Den Sprung aufs Podest schaffte auch ein Schweizer: Der Galerist Iwan Wirth belegt den dritten Platz. Am einflussreichsten ist der Leiter des Londoner Kunstmuseums Tate.

mehr...

Heute, 01:04 Uhr | 0 Kommentare

Der weltweit grössten virtuellen Enzyklopädie Wikipedia ist ein Denkmal zum Anfassen gesetzt worden. Es steht seit Mittwoch in der polnischen Grenzstadt Slubice.

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 21:57 Uhr | 0 Kommentare

Ein deutsches Forscherteam hat das Erbgut eines Mannes entziffert, der vor 45'000 Jahren durch Westsibirien streifte. Es fand in den Genen des Mannes Spuren des Neandertalers. Die Forscher berichten über ihre Ergebnisse im Fachjournal «Nature».

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 20:50 Uhr | 0 Kommentare

Die behornten Kühe von Gion-Franzestg Schaniel in Tinizong haben eine neue «Wohnung» erhalten. Die Stallbesichtigung am Wochenende hat viele Besucher begeistert. Auch das «Pöschtli» war dabei.

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 19:40 Uhr | 0 Kommentare

Bei Bauarbeiten zwischen St. Moritz und Celerina wurden Ölverschmutzungen im Boden festgestellt. Nun muss der Standort saniert werden. Eine Gefahr für die Umwelt besteht derzeit nicht.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Geniessen Sie 2 x 45 Minuten medizinische Massagebehandlung Ihrer Wahl
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
Bringen Sie Ihren Körper mit dem Theraplex Fitness-Abo für 6 Monate wieder in Schwung
CHF 545.-
CHF 1090.-
mehr
Entspannen Sie sich im Weisslicht Solarium - 300 Minuten
CHF 140.-
CHF 280.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website