Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

«Goldenes Brett vorm Kopf» für von Däniken

Die Gesellschaft für Kritisches Denken ehrt Erich von Däniken mit einer zweifelhaften Auszeichnung. Der Schweizer Alien-"Forscher» erhält das «Goldene Brett vorm Kopf 2012» für sein Lebenswerk.

Erich von Däniken wird eine zweifelhafte Ehre zuteil (Archiv).

Wien. – Von Däniken wurde ausgezeichnet, weil er «sich jahrzehntelang mit besonders beeindruckender Resistenz gegen wissenschaftliche Fakten einen Namen gemacht hat».

«Ein Leben lang den Blick ins All zu richten und trotzdem beide Augen fest geschlossen zu halten, ist eine besondere Leistung», heisst es in der Laudatio.

Eine weitere Auszeichnung für den «erstaunlichsten pseudowissenschaftlichen Unfug» geht an Harald Walach, Professor an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder. Das gab die Gesellschaft für Kritisches Denken bekannt.

Die Verleihung der Preise fand am Freitagabend im Naturhistorischen Museum Wien statt. Der Komplementär-Mediziner Walach wurde dabei für sein «einzigartiges Bemühen, wissenschaftsbefreite Theorien in die akademische Welt hineinzubringen», gewürdigt. (sda)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema