Geheimdienst jagt den «Friedensduft»

Die Glarner Autoren Martin C. Mächler und Roger Rhyner präsentieren gemeinsam mit Layouter Markus Stadelmann den ersten Duftkrimi der Welt unter dem Titel «Friedensduft».

Roger Rhyner (links), Markus Stadelamnn und Martin C. Mächler nehmen eine Duftkostprobe.

Bild: Assunta Chiarella

Glarus.– «Friedensduft» ist ein Krimi der besonderen Art, da er mit Duftseiten versehen ist. Die Idee zu diesem Buch stammt von Roger Rhyner. Der Pädagoge Markus Stadelmann brachte die beiden Schriftsteller Martin C. Mächler und Roger Rhyner vor drei Jahren zusammen. Das Resultat ihrer ideen-und duftreichen Begegnung ist ein Duftkrimi mit über 200 Seiten.

Lesen und riechen

«Der Leser kann mit dem Finger über insgesamt 14 Duftseiten streichen und diverse Düfte riechen, passend zu den jeweiligen Szenen und Protagonisten», erklärt der Glarner Schriftsteller und Radiojournalist Roger Rhyner und fügt an: «Durch aufmerksames Lesen lässt sich anhand des Duftes die Lösung des Rätsels finden.» Das Buch ist im Baeschlin Verlag erhältlich. (ach)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 15.09.2013, 13:14 Uhr
  • Webcode: 2996723
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 18:00 Uhr | 0 Kommentare

Das schlechte Sommerwetter zieht diesen Herbst viele in den Süden. Die Reisebüros im Linthgebiet haben so viele Anfragen für späte Badeferien wie nie zuvor.

mehr...

Heute, 16:44 Uhr | 0 Kommentare

Der bisher äusserst zurückhaltende Sommer hat gegen sein astronomisches Ende am kommenden Dienstag nochmals alle Register gezogen. In Genf wurden am Samstag 25,6 Grad gemessen und vielerorts entluden sich am Wochenende heftige Sommergewitter.

mehr...

Heute, 15:54 Uhr | 0 Kommentare

Riesenandrang am ersten Wiesn-Wochenende: Trotz teilweise tristen Herbstwetters haben an den ersten beiden Tagen rund eine Million Menschen das Münchner Oktoberfest besucht.

mehr...

Heute, 15:30 Uhr | 0 Kommentare

In der Nacht auf Sonntag ist in einem Mehrfamilienhaus in Chur Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei sucht derzeit nach den Brandursachen.

mehr...

Heute, 14:10 Uhr | 0 Kommentare

Übers Wochenende lief es in Chur rund. Alkohol und Drogen haben die Einsätze der Churer Stadtpolizei dominiert.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Entspannen, zur Ruhe kommen und Energie auftanken – wohltuende Behandlung à 60 Minuten in Davos oder Chur
CHF 60.-
CHF 120.-
mehr
Setzen Sie Ihre Hände mit einer Naturnagelverstärkung perfekt in Szene
CHF 68.-
CHF 135.-
mehr
Denken Sie auch im Winter an Ihre Füsse! Gönnen Sie sich eine Fusspflege mit Permanent-Farbe (60 Min.)
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website