Direkt zum Inhalt

Den Maienfelder Pferderennen droht das Aus – mangels Geld

Finden die Organisatoren bis Mai keinen Hauptsponsor, gibt es in diesem Jahr keine Pferderennen in Maienfeld.

Wird nicht bald ein Sponsor gefunden, könnten die Maienfelder Pferderennen dieses Jahr ausfallen.
Wird nicht bald ein Sponsor gefunden, könnten die Maienfelder Pferderennen dieses Jahr ausfallen.

Maienfeld. – Der Rennverein Maienfeld/Bad Ragaz ist fieberhaft auf der Suche nach einem Hauptsponsor, der mindestens 50 000 Franken an die Durchführung der Pferderennen bezahlt. «Werden wir bis Anfang Mai nicht fündig, fallen die Rennen dieses Jahr aus», bestätigt Rennverein-Präsidentin Sarah Ambühl.

Noch weit weg von einer Lösung

Laut Sponsoringchef Christian Gredig bestehen zwar erste Kontakte zu interessierten Unternehmen. Von einem bevorstehenden Abschluss einer Vereinbarung könne aber noch nicht die Rede sein. Die Suche erstreckt sich auf den ­ganzen Wirtschaftsraum zwischen Graubünden, Boden- und Zürichsee.

Repower machte nicht mehr mit

Vor zwei Jahren hatte der Rennverein seinen Grossanlass erstmals mit der Hilfe eines Hauptsponsors durch­geführt: dem Bündner Energiekonzern Repower AG. Damals waren die Organisatoren laut Ambühl davon aus­gegangen, dass Repower auch 2011 wieder mit von der Partie sein würde. Das sei leider aber nicht der Fall gewesen. Der Gewinn aus der letzten Auflage des 1,15-Millionen-Franken-Anlasses betrug denn auch gerade einmal 2000 Franken.

Im Rennverein häufen sich die kritischen Stimmen. Einen Teil der Probleme habe der Vorstand verschuldet, sagen diese. (obe)

Ihre Meinung zum Thema

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.