Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Bündner Sternwartenleiter beobachtet Komet Ison

Aus der Sternwarte Mirasteilas in Falera ist der Komet Ison mit einem kleinen Teleskop beobachtet worden. Weltweit freuen sich Astronomen auf Mitte November, wenn der Himmelskörper mit blossem Auge zu sehen sein wird.

Der Komet Ison.

Falera. – Ab Mitte November ist der Komet Ison mit blossem Auge am Himmel zu beobachten. Bereits am Dienstagabend wurde er von der Sternwarte Mirasteilas in Falera mit einem Cassegrain Teleskop mit 90 Zentimeter Durchmesser verfolgt und bemessen, wie Sternwartenleiter Jose De Queiroz mitteilte.

Vom 10. November bis 10. Januar ist der Ison von der Erde aus von blossem Auge aus zu sehen. Am 28. und 29. November wird Ison für einige Stunden eventuell so hell sein, dass man ihn überall auf der Erde (abgesehen von der Arktis, wo Polar­nacht herrscht) tagsüber neben der Sonne erspähen kann. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema