Direkt zum Inhalt

Braunbär M12 stirbt bei einem Verkehrsunfall

Der Braunbär M13, der zurzeit in Graubünden unterwegs ist, hat einen weiteren Bruder durch einen Verkehrsunfall verloren. In der Nacht vom 7. auf den 8. Juni wurde auf der Schnellstrasse Meran–Bozen ein Bär überfahren.

Der totgefahrene M12.
Der totgefahrene M12.

Chur. – Das Tier konnte mittels genetischer Untersuchungen des Istituto Superiore per la Protezione e la Ricerca Ambientale (Ispra) als M12 identifiziert werden, wie das «Bündner Tagblatt» aufgrund einer Mitteilung der Wildtierforschungsstelle Kora schreibt. Beim getöteten Tier handelt es sich um ein zweijähriges Männchen, das sich im Frühjahr dieses Jahres in Nauders und im Unterengadin aufgehalten hat.

Zusammen mit M13 unterwegs

M12 stammte aus dem gleichen Wurf wie M13, der am Samstag von der Bündner Wildhut erneut narkotisiert und mit einem neuen Peilsender versehen worden ist («suedostschweiz.ch» berichtete). Das Brüderpaar M12 und M13 war im April zuweilen gemeinsam im Grenzgebiet von Graubünden und Tirol umhergestreift.

Mit M12 ist bereits der zweite Bruder von M13 dem Strassenverkehr zum Opfer gefallen. M14, der dritte Bär des gleichen Wurfs, wurde am 21. April dieses Jahres in Waidbruck im Südtirol von einem Auto überfahren und getötet («suedostschweiz.ch» berichtete). (so)

Ihre Meinung zum Thema

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.