Brandgefahr bei Blitz und Donner

Jeder dritte Feuerschaden in der Schweiz geht auf das Konto eines Blitzeinschlags. Den besten Schutz bieten Blitzschutzeinrichtungen. Aber auch sonst kann man sich schützen. Die BfB Beratungsstelle für Brandverhütung sagt wie.

Nach einem heissen Tag entladen sich oftmals kräftige Gewitter und dann steigt auch die Gefahr von Blitzeinschlägen.

Bild: Keystone

Bern. – Wenn sich über der Schweiz nach einem heissen Tag kräftige Sommergewitter entladen, dann steigt auch die Gefahr von Blitzeinschlägen. Durchschnittlich führen Blitzeinschläge rund 7000 Mal pro Jahr zu Feuerschäden. Zu Schaden kommen am häufigsten empfindliche Geräte wie Computer, Fernseher oder Radio.

Diverse Vorsichtsmassnahmen

Regelmässig kommt es aber auch zu Wohnungs- und Hausbränden. Bei Gewittern empfiehlt die BfB Beratungsstelle für Brandverhütung folgende Vorsichtsmassnahmen:

  • Für empfindliche Geräte wie Fernseher, Radio und PC lohnt sich die Installation eines Überspannungsschutzes. Sonst heisst es «Stecker raus».
  • Der Kontakt mit Wasser kann gefährlich sein, deshalb ist während eines Gewitters auf Baden und Duschen zu verzichten.
  • Ebenso ist der Kontakt mit Wasserleitungen, Gasleitungen, Elektroinstallationen oder Antennenkabel zu vermeiden.
  • Während eines Gewitters ist es in der Mitte eines Raumes am sichersten.
  • Neben Gebäuden mit einer Blitzschutzanlage bieten während eines Gewitters auch Autos, Eisenbahnwagen oder Campingbusse guten Schutz.

Den besten Schutz bieten Blitzschutzeinrichtungen. Blitzeinschläge werden damit gefahrlos abgeleitet und stellen keine Gefahr dar. Blitzschutzanlagen sind jedoch nur für besonders gefährdete Bauten wie Hochhäuser, Schulen, Spitäler oder Hotels vorgeschrieben. Für alle übrigen Bauten müssen die Eigentümer selber darum besorgt sein.

Weitere Informationen hier.
 

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 20.06.2012, 13:00 Uhr
  • Webcode: 2369709
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Tue, 30.09.2014 20:50 Uhr | 0 Kommentare

Raffaela Tormenti und Kenni Tannò sind im Churer Gemeinderatssaal von Ueli Caluori, Polizeikommandant der Stadpolizei Chur, vereidigt worden. Nach einer einjährigen Ausbildung an der Polizeischule Ostschweiz und bestandenen Abschlussprüfungen zeigen sich die ehemaligen Aspiranten stolz.

mehr...

Tue, 30.09.2014 18:18 Uhr | 0 Kommentare

Die Bündner Jäger waren auf der am Montag zu Ende gegangenen Hochjagd laut Jagdinspektor Georg Brosi im Vergleich zu den Vorjahren «leicht überdurchschnittlich» erfolgreich.

mehr...

Tue, 30.09.2014 16:25 Uhr | 0 Kommentare

«suedostschweiz.ch» verlost Tickets für die Pferderennen Maienfeld/Bad Ragaz und die Chippendales-Forever Sexy Tour in Chur und Näfels.

mehr...

Tue, 30.09.2014 15:00 Uhr | 0 Kommentare

Die internationalen Pferderennen Maienfeld/Bad Ragaz locken am 5. und 12. Oktober begeisterte Pferdeliebhaber zum 58. Mal auf das Rossriet.

mehr...

Tue, 30.09.2014 14:00 Uhr | 0 Kommentare

Der Grischabock hat genug! Seit dem Sendestart von Radio Grischa im Jahre 1988 lebte der Grischabock im Kanton Graubünden und unterhielt bis heute seine Hörerschaft in der Region. Nach einem verregnetem Sommer und einer überstandenen Bündner Jagd hat er nun Lust auf Neues. Er geht auf Reisen.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Rappa-Teller mit Softgetränk und Kaffee für 2 Personen im Rappa Snack direkt bei der Autobahnausfahrt Untervaz/Zizers/Trimmis
CHF 27.-
CHF 53.-
mehr
Auch bei grauen und blonden Haaren. Dauerhafte Haarentfernung für SIE und IHN. Alle Körperzonen. Frei von Risiken und Nebenwirkungen
CHF 150.-
CHF 300.-
mehr
Auf ins Bahnparadies zum Bahnmuseum Albula! Ticket für einen Erwachsenen ab einem beliebigen RhB-Bahnhof nach Bergün und zurück in der 2. Klasse inkl. Eintritt ins Bahnmuseum Albula
CHF 30.-
CHF 60.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website