Beherzter Liebesbrief säumt Glarner Strassen

Ein unbekannter Verliebter will mit einer öffentlichen Liebesbotschaft seine Angebetete zurückgewinnen. Als Unterlage dient ihm Glarner Asphalt.

Mehr Herzen als ein Gänseblümchen Blütenblätter hat.

Bild: Maya Rhyner

Glarus. – Blaue, pinke und weisse Herzen säumen die Strassen im Hauptort. Glaubt man dem Zeichner, sind es ganze 3500 Exemplare, die er auf einer Strecke von 1,2 Kilometer auf das Trottoir gemalt hat. Doch die Herzen sind eigentlich nur Nebensache. Wirklich wichtig sind die gereimten Zeilen seines «Liebesbriefs», die daneben stehen.

Aus diesen Zeilen erfährt man einiges über die gemeinsame Geschichte des ehemaligen Liebespaars. Da wäre der gemeinsame Film «Sweet Home Alabama», der erste Kuss vor 3500 Tagen vor ihrem Elternhaus oder auch, dass es bei den beiden öfters gekracht hat. 

Ungewöhnliche Überraschung

Die Botschaft des Verehrers fällt den Fussgängern auf. Der Schreiber hat so wohl einen Teil seines Ziels erreicht. Ob auch die Verflossene die ungewöhnliche Überraschung als romantisch empfindet, bleibt uns leider vorenthalten. (al)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 15.08.2012, 18:15 Uhr
  • Webcode: 2584877
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
S. Hänggi

30.09.2013 23:44 Uhr

eifach schüü!

über so sache chänder ruhig meh brichte! ich wünsche dene junge lüüt alles guäti!

A Leuzinger

17.08.2012 22:27 Uhr

Das isch wahri Liäbi

Vermuetli e richtige Romantiker, schüü!

L. Hefti

17.08.2012 22:20 Uhr

Romantik pur!

Ich wünschte mein Freund käme auch mal auf solche Ideen. Solche Männer muss gibts viel zu wenige, leider!

Manuela Landolt

17.08.2012 22:17 Uhr

Eifach nur härzig

Us was für Gründ au immer, ich gäbti dem Maa nuch emal e Chance. Das isch doch würggli mal en echtä Liebesbewiis. Schüner gahts ja gar nümme!?!
Und alli wos nüd guät findät, ihr sind ja nur niidisch und gwundrig. Die Dame wos öpis aguht wirds schu wüsse!

Manuela Landolt

17.08.2012 22:12 Uhr

Eifach nur härzig

Hey wieso isch mine Kommentar nüd druf? Tüänd nä doch ändli ufschalte!

Mehr Kommentare lesen
 

Heute, 17:03 Uhr | 0 Kommentare

Vor einigen Jahren noch demontierte er Handys und alte Stromzähler der technischen Betriebe. Heute misst sich Dario Stocco aus Oberurnen mit den besten Jungphysikern der Schweiz. An der Schweizer Physik-Olympiade (Swisspho) in Aarau holte der Kantischüler Bronze.

mehr...

Heute, 17:03 Uhr | 0 Kommentare

Zum Start der neuen Medienfamilie Südostschweiz verlassen die Redaktoren und Moderatoren der «Südostschweiz», von Radio Südostschweiz und TV Südostschweiz ihr frisch bezogenes Medienhaus in Chur und gehen auf Entdeckungstour. Während fünf Wochen reisen vom Zigerschlitz bis ins Münstertal und vom San Bernardino bis ins Sarganserland.

mehr...

Heute, 16:19 Uhr | 0 Kommentare

Zum 60. Geburtstag des Eurovision Song Contest (ESC) kommen morgen Abend in London Gewinner aus der Geschichte des Schlagerwettbewerbs zusammen und feiern - natürlich musikalisch.

mehr...

Heute, 16:03 Uhr | 0 Kommentare

Karl Moik ist bereits am vergangenen Samstag im engsten Familien- und Freundeskreis beerdigt worden. Der Erfinder und langjährige Moderator des legendären «Musikantenstadls» war am Donnerstag in Salzburg gestorben.

mehr...

Heute, 13:28 Uhr | 0 Kommentare

Die Schweizer Männer werden später Vater als noch vor einigen Jahren. Einer von fünf Männern ist bei der Geburt seines Kindes mittlerweile 40-jährig oder älter. 1615 Männer wurden im Jahr 2013 mit über 50 Jahren noch Vater - das sind 300 mehr als fünf Jahre zuvor.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Übernachtungen für Zwei im Landhaus Paradies inkl. je einem Welcomedrink und Verwöhnpension
CHF 220.-
CHF 450.-
mehr
Vom Greenhorn zum Grill-Sheriff - Grillkurs
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
Kraftvoll fair - Auto-Reinigung, waschen und saugen leicht gemacht bei der H.P. Senn AG
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
Somedia Production