Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Hans Koller

So 19.02.2017 - 10:38

Leserbrief
Mit Interesse habe ich den Leserbrief "Baurechtliche Flexibilität der Gemeinde Davos" und vor allem die "Stellungnahme des Kleinen Landrates" gelesen.
Mich hat erstaunt, wie vehement der Kleine Landrat die Idee der Korruption von sich weist. Sieht aus, wie wenn er Angst hätte vor dieser Anschuldigung und deshalb jegliche Kritik sofort versucht zu unterbinden. Auf die Korruptions-Idee muss nun aber jeder wache Geist kommen, der den oben erwähnten Leserbrief liest ... , nur naive Geister nicht ..., denn wie der Kleine Landrat in seiner Stellungnahme darlegte, konnte mit diesem gegenseitigen Arrange-ment eine sogenannt "passende Lösung" für die Parteien gefunden werden, ohne dass die Gemeinde die angeblich "beste und teuerste aller Möglichkeiten" selber finanzieren musste.
Themawechsel:
Liebe Davoser, habt Ihr das dank dem “grosszügigen Geschenk“ ermöglichte Projekt von Würth angeschaut und studiert?
Der projektierte Würth-Neubau passt nun definitiv nicht in eine Berggegend. Damit würde ein weiteres Stück Davos gehörig verschandelt.
Dies sollte Euch eigentlich noch mehr berühren als das leidige Thema der Korruption.
Hans Koller, Davos und Horw

Weitere Artikel zum Thema