Wimbledon orientiert sich an der Weltrangliste

Wimbledon hält sich an die Weltranglisten. Die Setzlisten für das am Montag beginnende dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres beinhalten keine Überraschungen.

Wimbledon hält sich an die Weltrangliste - Djokovic topgesetzt.

Bild: Keystone

Tennis. – Bei den Frauen respektierte die Setzkommission das WTA-Ranking; bei den Männern erfolgten auf den vordersten Positionen keine Änderungen.

Seit zwei Jahren gilt zwischen den Organisatoren von Wimbledon und der Association of Tennis Professionals (ATP) eine Abmachung, wonach die Weltrangliste das zentrale Element auch für die Setzung in Wimbledon ist. Es werden einzig noch Bonuspunkte verteilt für Erfolge in den letzten beiden Jahren an Rasenturnieren. Zuvor hatte Wimbledons All England Club jahrelang nach eigenem Ermessen und Gutdünken die Setzlisten erstellt.

Den grössten Unterschied zwischen Setzliste und Weltranglistenklassierung gibt es bei Bernard Tomic. Der Australier belegt im Ranking Platz 27 und wurde als Nummer 20 gesetzt. Michail Juschni (von 32 auf 26) wurde um sechs Positionen nach oben befördert. Stanislas Wawrinka (ATP 24) dagegen nimmt in der Gesetztenliste den 25. Platz ein. Innerhalb der Top-10 tauschten Tomas Berdych (6 statt 7) und David Ferrer (7 statt 6) die Plätze, ausserdem wurde Mardy Fish (ATP 12) als Nummer 10 eingeteilt.

Die Setzlisten. Männer: 1 Novak Djokovic (Ser). 2 Rafael Nadal (Sp). 3 Roger Federer (Sz). 4 Andy Murray (Gb). 5 Jo-Wilfried Tsonga (Fr). 6 Tomas Berdych (Tsch). 7 David Ferrer (Sp). 8 Janko Tipsarevic (Ser). 9 Juan Martin Del Potro (Arg). 10 Mardy Fish (USA). 11 John Isner (USA). 12 Nicolas Almagro (Sp). 13 Gilles Simon (Fr). 14 Feliciano Lopez (Sp). 15 Juan Monaco (Arg). 16 Marin Cilic (Kro). - Ferner: 25 Stanislas Wawrinka.

Frauen: 1 Maria Scharapowa (Russ). 2 Viktoria Asarenka (WRuss). 3 Agnieszka Radwanska (Pol). 4 Petra Kvitova (Tsch). 5 Samantha Stosur (Au). 6 Serena Williams (USA). 7 Caroline Wozniacki (Dä). 8 Angelique Kerber (De). 9 Marion Bartoli (Fr). 10 Sara Errani (It). 11 Li Na (China). 12 Vera Swonarewa (Russ). 13 Dominika Cibulkova (Slk). 14 Ana Ivanovic (Ser). 15 Sabine Lisicki (De). 16 Flavia Pennetta (It). (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 20.06.2012, 12:39 Uhr
  • Webcode: 2369884
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 07:11 Uhr | 0 Kommentare

Die San Francisco Giants haben in der Major League Baseball den ersten Schritt zum dritten Meistertitel seit 2010 gemacht.

mehr...

Heute, 07:03 Uhr | 0 Kommentare

An einem Abend, an dem mit Ausnahme von Nino Niederreiter (Minnesota) alle Schweizer Akteure in der NHL im Einsatz standen, kam kein einzig Roman Josi mit den Nashville Predators zu einem Sieg.

mehr...

Heute, 06:21 Uhr | 0 Kommentare

Für Basel geht es heute Abend im dritten Champions-League-Spiel bei Ludogorez Rasgrad (Bul) darum, sich im Kampf um Platz 2 eine gute Ausgangslage zu schaffen. In Sofia fehlt Captain Marco Streller.

mehr...

Heute, 06:20 Uhr | 0 Kommentare

In der Bundesliga ist Dortmund so schlecht gestartet wie seit 1987 nicht mehr. Immerhin ist die Bilanz in der Champions League makellos. Gegen Galatasaray Istanbul soll der Befreiungsschlag gelingen.

mehr...

Dienstag, 21.10.2014 22:54 Uhr | 0 Kommentare

Der FC Bayern München fährt in der Champions League einen Rekordsieg ein. Der deutsche Meister besiegt die AS Roma auswärts 7:1.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Bringen Sie Ihren Körper mit dem Theraplex Fitness-Abo für 6 Monate wieder in Schwung
CHF 545.-
CHF 1090.-
mehr
Entspannen Sie sich im Weisslicht Solarium - 300 Minuten
CHF 140.-
CHF 280.-
mehr
Gesichtsbehandlung nach Dermalogica-Prinzip mit Face-Mapping (45 Min.)
CHF 80.-
CHF 160.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website