Trapattoni glaubt an starke EM der Italiener

Giovanni Trapattoni glaubt an ein starkes Abschneiden Italiens bei der EM: «Ohne Zweifel gibt ihnen die Qualifikation für die Viertelfinals Selbstvertrauen. Sie kennen ihre Qualitäten und Stärken.»

Giovanni Trapattoni glaubt an seine Landsleute.

Bild: Keystone

Fussball. – «Natürlich sind Mannschaften wie Deutschland oder England auch sehr stark, aber wenn manch anderes Team schon ausgeschieden ist, dann zeigt es, dass Italien die Qualität hat, einen langen Weg zu gehen», sagte Irlands Nationalcoach.

Der gebürtige Italiener Trapattoni, zwischen 2000 und 2004 selbst Trainer der Squadra Azzurra, musste mit seinen Iren nach drei Niederlagen in der Vorrunde hingegen schon die Heimreise antreten. Zum EM-Abschluss verlor der 73-Jährige mit seinen «Boys in Green» 0:2 gegen die Italiener. Am Ende seines Weges sieht sich «Trap» aber noch nicht: «Ich habe den Willen und die Kraft, noch einmal von vorne anzufangen. Ich kann es kaum abwarten, dass es wieder losgeht.» (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 19.06.2012, 11:24 Uhr
  • Webcode: 2366030
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 18:58 Uhr | 0 Kommentare

Im breiten Kader des HC Davos herrscht ein gesunder, aber harter Konkurrenzkampf. Das spürt auch Verteidiger Luca Camperchioli.

mehr...

Heute, 18:28 Uhr | 0 Kommentare

Biel reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall von Niklas Olausson mit der Verpflichtung des Finnen Jarkko Ruutu. Der 39-Jährige unterschreibt einen bis zum 2. November gültigen Vertrag.

mehr...

Heute, 17:32 Uhr | 0 Kommentare

Leichtathletin Lea Sprunger entschliesst sich zu einem Disziplinen-Wechsel. Die bisherige Sprinterin (100 m und 200 m) will demnächst über 400 m Hürden starten.

mehr...

Heute, 15:52 Uhr | 0 Kommentare

Der Cheftrainer des Unihockey-Nationalteams der Frauen, Sascha Brendler, hat für die Euro Floorball Tour vom 31. Oktober bis 2. November in Prag (Tschechien) zwei Spielerinnen nachnominiert.

mehr...

Heute, 15:00 Uhr | 0 Kommentare

Veroljub Salatic erwirkt beim Bezirksgericht Dielsdorf, weiterhin im Training der ersten Mannschaft der Grasshoppers teilnehmen zu können. Damit wird ein erstes Urteil vom 28. September bestätigt.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Fünf Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 919.-
CHF 3005.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Drei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 559.-
CHF 1845.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Zwei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 369.-
CHF 1296.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website