Schewtschenko und Woronin erklären Rücktritt

Die beiden ukrainischen Stürmer Andrej Schewtschenko und Andrej Woronin beenden nach dem enttäuschenden Ausscheiden in der EM-Vorrunde ihre Karrieren im Nationalteam.

Schewtschenko: nur noch 1x für die Ukraine.

Bild: Keystone

Fussball. – «Für mich war es das letzte grosse Spiel», meinte der 35-jährige Schewtschenko nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen England in Donezk. Andrej Schewtschenko will sich in einem Freundschafts-Länderspiel in der Ukraine von seinen Fans verabschieden; der ukrainische Fussballverband wird ihm diesen Wunsch zweifelsfrei erfüllen. Wegen Knieproblemen und Rückenschmerzen war Schewtschenko gegen England erst in der 70. Minute eingewechselt worden. In seinem 111. Länderspiel konnte er nicht mehr für die Wende und den zum Viertelfinaleinzug benötigten Sieg sorgen.

Wenig später gab auch Woronin seinen Rücktritt bekannt. Er wolle sich künftig auf seine Karriere auf Klubebene konzentrieren, so der bald 33-jährige Woronin. Er bestritt insgesamt 74 Spiele für die Ukraine und erzielte dabei acht Tore. Woronin, der als 16-Jähriger seine Karriere bei Borussia Mönchengladbach startete, ist derzeit bei Dinamo Moskau unter Vertrag. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 20.06.2012, 10:18 Uhr
  • Webcode: 2369131
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 23:11 Uhr | 0 Kommentare

Äquatorialguinea und die Demokratische Republik Kongo sind die ersten Halbfinalisten beim Afrika-Cup. Die FCZler Yassine Chikhaoui und Amine Chermiti können die Heimreise antreten.

mehr...

Heute, 22:47 Uhr | 0 Kommentare

Die Kloten Flyers verspielen gegen Zug in letzter Sekunde die drei Punkte, gewinnen nach einem verrückten Spiel und einem Treffer von Michael Liniger in der 64. Minute aber doch noch 4:3.

mehr...

Heute, 22:45 Uhr | 0 Kommentare

Die AS Roma verpasst es, den Rückstand auf Leader Juventus Turin zu verkürzen. Im Heimspiel gegen Empoli kamen die Römer nur zu einem 1:1 gegen Empoli.

mehr...

Heute, 22:42 Uhr | 0 Kommentare

Im 1000. Spiel von Reto von Arx gibt es eine Rarität. Sein HC Davos und die ZSC Lions schaffen in 65 Minuten Spielzeit kein Tor. Im Penaltyschiessen vergibt ausgerechnet von Arx den letzten Penalty.

mehr...

Heute, 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Bern reagiert auf die 1:5-Heimschlappe gegen die Kloten Flyers mit einem 4:1-Auswärtserfolg in Genf. Zum Matchwinner für den Leader avanciert gegen Servette der Ersatzausländer Keven Cloutier.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Überlassen Sie Ihre Steuererklärung dem Profi und geniessen stattdessen Ihre Freizeit
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
EMS-Training - 10er Abo Fast Fitness in 20 Minuten
CHF 275.-
CHF 550.-
mehr
Wertgutschein für Velo-Winterservice
CHF 100.-
CHF 200.-
mehr
Somedia Production