Schewtschenko und Woronin erklären Rücktritt

Die beiden ukrainischen Stürmer Andrej Schewtschenko und Andrej Woronin beenden nach dem enttäuschenden Ausscheiden in der EM-Vorrunde ihre Karrieren im Nationalteam.

Schewtschenko: nur noch 1x für die Ukraine.

Bild: Keystone

Fussball. – «Für mich war es das letzte grosse Spiel», meinte der 35-jährige Schewtschenko nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen England in Donezk. Andrej Schewtschenko will sich in einem Freundschafts-Länderspiel in der Ukraine von seinen Fans verabschieden; der ukrainische Fussballverband wird ihm diesen Wunsch zweifelsfrei erfüllen. Wegen Knieproblemen und Rückenschmerzen war Schewtschenko gegen England erst in der 70. Minute eingewechselt worden. In seinem 111. Länderspiel konnte er nicht mehr für die Wende und den zum Viertelfinaleinzug benötigten Sieg sorgen.

Wenig später gab auch Woronin seinen Rücktritt bekannt. Er wolle sich künftig auf seine Karriere auf Klubebene konzentrieren, so der bald 33-jährige Woronin. Er bestritt insgesamt 74 Spiele für die Ukraine und erzielte dabei acht Tore. Woronin, der als 16-Jähriger seine Karriere bei Borussia Mönchengladbach startete, ist derzeit bei Dinamo Moskau unter Vertrag. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 20.06.2012, 10:18 Uhr
  • Webcode: 2369131
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Samstag, 20.12.2014 22:48 Uhr | 0 Kommentare

Die AS Roma liegt nach dem 0:0 gegen die AC Milan wieder drei Punkte hinter dem Leader Juventus Turin, der am Donnerstag in Cagliari 3:1 gewonnen hat.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 22:35 Uhr | 0 Kommentare

Paris St-Germain hat in den letzten 49 Meisterschafs-Heimspielen jeweils immer getroffen. Diese stolze Serie endet mit dem 0:0 gegen Montpellier.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 22:34 Uhr | 0 Kommentare

Real Madrid gewinnt zum ersten Mal die Klub-WM. Der Champions-League-Sieger setzt sich im Final in Marrakesch gegen San Lorenzo, den argentinischen Sieger der Copa Libertadores, 2:0 durch.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 22:21 Uhr | 0 Kommentare

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam gewinnt zum zweiten Mal nach 2012 das Heimturnier in Arosa. Im Final bezwingen sie Weissrussland, das ehemalige Team von Nationaltrainer Glen Hanlon, mit 3:2.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 21:56 Uhr | 0 Kommentare

Der FC Barcelona kommt gegen Cordoba zu einem 5:0 und rückt als Tabellenzweiter in der Meisterschaft bis auf einen Punkt an Leader Real Madrid heran.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kompressionssocken Modell CS-02 zur Stabilisierung und Entlastung während dem Sport, den Reisen und der Arbeit
CHF 31.-
CHF 71.-
mehr
Das Basler Suiten-Wochenende im Swissôtel
CHF 400.-
CHF 900.-
mehr
Schlittelplausch in Feldis für 2 Personen inklusive Schlittenmiete und Fondue im Restaurant Raschuns
CHF 78.-
CHF 156.-
mehr
Somedia Production