Schweizer 200-m-Sprinter verpassen Finaleinzug knapp

Léa Sprunger unterbietet an den Europameisterschaften in Helsinki im Vorlauf über 200 m in 23,08 Sekunden die A-Limite für die Olympischen Spiele in London. Den Einzug in den Final verpasst sie knapp.

Léa Sprunger qualifizierte sich für London.

Bild: Keystone

Eine Runde weiter: Amaru Schenkel.

Bild: Keystone

Clélia Reuse scheiterte im Vorlauf.

Bild: Keystone

Leichtathletik. – Bei wesentlich tieferen Temperaturen konnte die jüngere der beiden Sprunger-Schwestern im Halbfinal am Abend ihre Leistung vom Vormittag nicht wiederholen und wurde in ihrer Serie mit 23,45 Sekunden Dritte. Am Ende fehlten ihr 5/100 zur zweitklassierten Französin Johanna Danois, die sich direkt für den Final qualifizierte. Ebenfalls in den Halbfinals blieb Ivet Lalova, die bulgarische Europameisterin über 100 m, auf der Strecke.

Am Morgen hatte Sprunger im Vorlauf mit 23,08 Sekunden ihre persönliche Bestzeit um 0,26 Sekunden verbessert, sich das Olympia-Ticket gesichert und als Fünftschnellste für die nächste Runde qualifiziert. Es ist die drittbeste Zeit in der ewigen Schweizer Bestenliste über die halbe Bahnrunde. Der 24 Jahre alte Schweizer Rekord von Regula Aebi verpasste die 22-jährige Studentin aus dem Kanton Waadt nur um zwei Zehntelsekunden. Ohne Chance auf eine Weiterkommen war Jacqueline Gasser, die mit 24,18 Sekunden unter den Erwartungen blieb.

Auch Alex Wilson und Amaru Schenkel qualifizieren sich über 200 m problemlos für die Halbfinals, verpassten aber wie Sprunger den Einzug in den Final. Wilson bekundete allerdings Pech. Dem Basler, der in seinem Halbfinal hinter Patrick van Luijk und Jonathan Borlée in 20,87 Sekunde Dritter wurde, fehlten am Ende drei Hundertstel zur Finalteilnahme, insgesamt lief er die achtbeste Zeit aller Halbfinalisten. Mit der Vorlaufzeit von 20,75 Sekunden hätte er die Finalqualifikation als Fünfter geschafft.

Ohne Chance auf den Einzug in den Final der besten acht blieb Schenkel, der mit 20,96 und 21,05 Sekunden nicht sein gewohntes Leistungsniveau erreichte. Der 24-jährige Zürcher hatte sich im Vorlauf, den er als Vierter beendet hatte, eine leichte Blessur in der hinteren Oberschenkelmuskulatur zugezogen.

In der Morgensession zeigte Clélia Reuse über 100 m Hürden der Frauen eine gute Leistung und lief mit 13,25 Sekunden bis vier Hundertstel an ihre persönliche Bestzeit heran. Um sich für die Halbfinals zu qualifizieren, fehlten der 23-Jährigen aus Martigny acht Hundertstelsekunden. Am Ende klassierte sie sich bei 28 Teilnehmerinnen im 18. Rang. Nicht am Start war die Schweizer Rekordhalterin Lisa Urech, die wegen einer schweren Grippe ihre Teilnahme letzte Woche abgesagt hatte. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 29.06.2012, 20:18 Uhr
  • Webcode: 2403389
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Sonntag, 26.04.2015 23:32 Uhr | 0 Kommentare

Altmeisterin Fabienne Suter und Jungtalent Fabian Bösch wurden am Samstag als Zentralschweizer Schneesportler des Jahres ausgezeichnet. Bei dieser Gelegenheit verriet Suter, dass sie noch eine Saison weiterfahren wird.

mehr...

Heute, 14:05 Uhr | 0 Kommentare

Am Samstag startet Glen Hanlon in seine erste WM als Schweizer Nationaltrainer. Im Vorfeld habe er viel Support von seinem Vorgänger Sean Simpson erhalten, sagt der 58-jährige Kanadier.

mehr...

Heute, 13:27 Uhr | 0 Kommentare

Die Lizenzkommission der Swiss Football League (SFL) erteilt allen zehn Klubs der Super League in erster Instanz die Spielberechtigung für die Saison 2015/16 in der höchsten Liga.

mehr...

Heute, 11:17 Uhr | 0 Kommentare

Nach einem missratenen Saisonstart findet der renommierte englische Golfprofi Justin Rose zu seiner besten Form zurück. Er gewinnt das mit 6,9 Millionen Dollar dotierte US-Tour-Turnier in Avondale.

mehr...

Heute, 09:08 Uhr | 0 Kommentare

Gemäss der Online-Seite der «Basler Zeitung» einigten sich Roger Federer und Turnierdirektor Roger Brennwald auf einen Vertrag für die kommenden Swiss Indoors. Auch Rafael Nadal ist wieder dabei.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

12 Monate Online-Sprachkurs für Englisch, Business Englisch, Spanisch, Französisch oder Italienisch
CHF 30.-
CHF 60.-
mehr
Perfekter Sonnenschutz für den Sommer 2015 mit Huntington Beach SunFoam
CHF 59.-
CHF 119.-
mehr
Feine Pizza nach Wahl inklusive Tomaten-Mozzarella Salat und Dessert für 2 Personen im Restaurant Capellerhof in Chur
CHF 40.-
CHF 80.-
mehr
Somedia Production