Direkt zum Inhalt

Kanadische Überraschungssiegerin in Ofterschwang

Die Kanadierin Erin Mielzynski gewinnt sensationell den Weltcup-Slalom von Ofterschwang. Sie setzt sich mit fünf Hundertsteln vor der nicht minder überraschenden Amerikanerin Resi Stiegler durch.

Ski alpin. – Mit ihrer Überlegenheit hat Marlies Schild in diesem Winter den Slalom der Frauen zu einer schon fast langweiligen Angelegenheit verkommen lassen. Im Oberallgäu war am Sonntag aber alles anders. Die 30-jährige Österreicherin verbesserte sich zwar gegenüber dem ersten Lauf noch um vier Positionen auf Platz 3 und sicherte sich damit zum vierten Mal nach 2007, 2008 und 2011 die kleine Kristallkugel für den Sieg im Slalom-Weltcup. Aber die beiden Fahrererinnen vor ihr sorgten auf einer aufgeweichten Piste für eine Sensation, anders kann man deren Abschneiden nicht bezeichnen.

Die 21-jährige Erin Mielzynski, einst mehrfache kanadische Meisterin im Wasserski, gewann völlig unerwartet vor der Amerikanerin Resi Stiegler, der Tochter des ehemaligen österreichischen Olympiasiegers Pepi Stiegler. Welche Überraschung den beiden gelang, zeigen alleine ihre Startnummern 24 und 35. Mielzynski war zuvor noch nie in den Top 10 eines Weltcuprennens klassiert, zwei 13. Ränge waren ihre bis anhin besten Ergebnisse. Die extrovertierte Resi Stiegler, in der Szene bekannt als besonders 'verrücktes Huhn', war zwar schon dreimal Vierte, nach einer Serie von schweren Verletzungen hatte man ihr aber ein solches Ergebnis kaum mehr zugetraut.

Mielzynski hatte sich im ersten Lauf auf 5. Zwischenrang gesetzt. Sie profitierte nicht zuletzt auch vom Ausfall der bei Halbzeit souverän führenden Slowenin Tina Maze, die - ihren ersten Saisonsieg vor Augen - nicht ins Ziel kam und ausschied. Stiegler hatte den zweiten Durchgang gar nur aus der neunten Position in Angriff genommen.

Die Schweiz schien mit keiner Fahrerin im Schlussklassement auf. Die 18-jährige Schwyzerin Wendy Holdener, die einzige Teilnehmerin von Swiss-Ski, schied mit einem Einfädler im ersten Lauf aus, nachdem sie schon im oberen Teil nicht fehlerfrei gefahren war. Unter die Ausfall-Opfer reihte sich auch Lindsey Vonn, die überlegene Leaderin im Gesamt-Weltcup.

Ofterschwang (De). Weltcup-Slalom der Frauen: 1. Erin Mielzynski (Ka) 1:53,59. 2. Resi Stiegler (USA) 0,05 zurück. 3. Marlies Schild (Ö) 0,07. 4. Tanja Poutiainen (Fi) 0,13. 5. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 0,21. 6. Lena Dürr (De) 0,25. 7. Frida Hansdotter (Sd) 0,26. 8. Therese Borssen (Sd) 0,41. 9. Maria Höfl-Riesch (De) 0,48. 10. Nicole Hosp (Ö) 0,64. - Wendy Holdener (Sz) im ersten Lauf ausgeschieden. - Marlies Schild gewinnt damit den Slalom-Weltcup. (si)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.