Henri Laaksonen gewinnt nur vier Games

Die dritte Schweizer Tennis-Garde vermochte aus den Wild-Cards in Gstaad kein Kapital zu schlagen. Nach Sandro Ehrat blieb auch Henri Laaksonen chancenlos.

Henri Laaksonen schaut etwas ratlos drein.

Bild: Keystone

Tennis. – Der 20-jährige Finnland-Schweizer unterlag im letzten Erstrundenspiel des Turniers dem als Nummer 7 gesetzten Kolumbier Santiago Giraldo mit 2:6, 2:6. Giraldo hatte am Montag noch den Final des Challenger-Turniers von Bogota bestritten (und gegen Alejandro Falla verloren) und war erst wenige Stunden vor dem Spiel im Berner Oberland eingetroffen.

Henri Laaksonen vermochte aus der suboptimalen Vorbereitung seines Gegners nicht zu profitieren. Laaksonen gewann zwar das erste Game und ging danach bei Aufschlag Giraldos noch 40:0 in Führung, danach konterte aber der Kolumbier mit elf gewonnenen Punkten in Serie, in der Folge gab er das Steuer nicht mehr aus der Hand.

Laaksonen bestritt sein erstes ATP-Turnier. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 18.07.2012, 17:13 Uhr
  • Webcode: 2480197
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Wed, 01.10.2014 19:41 Uhr | 0 Kommentare

Radsportfreunde sollten sich den 15. Juni 2015 rot in der Agenda anstreichen. Dann nämlich startet die dritte Etappe der Tour de Suisse in Innerschwyz, genauer gesagt in Brunnen.

mehr...

Heute, 08:30 Uhr | 0 Kommentare

Oslo wird sich nicht weiter um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2022 bewerben. Am Mittwochabend empfahl die parlamentarische Gruppe der konservativen Partei Höyre der Regierung, die Bewerbung nicht weiter zu verfolgen.

mehr...

Heute, 06:41 Uhr | 0 Kommentare

Die Young Boys sind eine Wundertüte. Die grosse Frage vor dem heutigen Gastspiel in der Gruppe I der Europa League bei Sparta Prag (19.00 Uhr) lautet deshalb: Welches Gesicht zeigt YB?

mehr...

Heute, 06:40 Uhr | 0 Kommentare

Der FCZ ist vor dem Heimspiel in der Europa League gegen Mönchengladbach (21.05 Uhr) etwas aus dem Tritt geraten. Seit dem 2:3 gegen Limassol holte er in der Super League in zwei Partien einen Punkt.

mehr...

Wed, 01.10.2014 23:21 Uhr | 0 Kommentare

Die Sechzehntelfinals im Schweizer Eishockey-Cup verlaufen alle nach Papierform. Keines der unterklassigen Teams vermag sich in der ersten Runde durchzusetzen.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

HALALI - DIE JAGD IST ERÖFFNET - Herbstmenu für 2 Personen im Café Altstadt in Chur
CHF 60.-
CHF 120.-
mehr
Rappa-Teller mit Softgetränk und Kaffee für 2 Personen im Rappa Snack direkt bei der Autobahnausfahrt Untervaz/Zizers/Trimmis
CHF 27.-
CHF 53.-
mehr
Auch bei grauen und blonden Haaren. Dauerhafte Haarentfernung für SIE und IHN. Alle Körperzonen. Frei von Risiken und Nebenwirkungen
CHF 150.-
CHF 300.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website