Henri Laaksonen gewinnt nur vier Games

Die dritte Schweizer Tennis-Garde vermochte aus den Wild-Cards in Gstaad kein Kapital zu schlagen. Nach Sandro Ehrat blieb auch Henri Laaksonen chancenlos.

Henri Laaksonen schaut etwas ratlos drein.

Bild: Keystone

Tennis. – Der 20-jährige Finnland-Schweizer unterlag im letzten Erstrundenspiel des Turniers dem als Nummer 7 gesetzten Kolumbier Santiago Giraldo mit 2:6, 2:6. Giraldo hatte am Montag noch den Final des Challenger-Turniers von Bogota bestritten (und gegen Alejandro Falla verloren) und war erst wenige Stunden vor dem Spiel im Berner Oberland eingetroffen.

Henri Laaksonen vermochte aus der suboptimalen Vorbereitung seines Gegners nicht zu profitieren. Laaksonen gewann zwar das erste Game und ging danach bei Aufschlag Giraldos noch 40:0 in Führung, danach konterte aber der Kolumbier mit elf gewonnenen Punkten in Serie, in der Folge gab er das Steuer nicht mehr aus der Hand.

Laaksonen bestritt sein erstes ATP-Turnier. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 18.07.2012, 17:13 Uhr
  • Webcode: 2480197
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Mittwoch, 22.10.2014 23:10 Uhr | 0 Kommentare

Der FC Basel erleidet im Kampf um die Achtelfinal-Qualifikation in der Champions League einen Rückschlag. Der FCB verliert in Sofia gegen Ludogorez Rasgrad in der Nachspielzeit 0:1.

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 23:09 Uhr | 0 Kommentare

Borussia Dortmund kommt in der Champions-League-Gruppe D im dritten Spiel zum dritten Sieg. Gegen Galatasaray Istanbul feiern die Dortmunder einen 4:0-Auswärtserfolg.

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 22:47 Uhr | 0 Kommentare

Real Madrid lässt sich auch an der stimmungsvollen Anfield Road nicht stoppen und präsentiert sich beim 3:0-Erfolg eiskalt. Es ist der erste Sieg der Spanier gegen Liverpool.

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 22:23 Uhr | 0 Kommentare

Pfadi Winterthur, bisher alleiniger Leader, unterliegt auswärts im NLA-Spitzenkampf St. Otmar 22:24 und muss die St. Galler in der Tabelle aufschliessen lassen.

mehr...

Mittwoch, 22.10.2014 20:19 Uhr | 0 Kommentare

Der FCZ ist sich der schwierigen Aufgabe in der Europa League gegen Villarreal bewusst. Der Leader der Super League ist aber nicht gewillt, dem spanischen Topteam den roten Teppich auszurollen.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Fünf Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 919.-
CHF 3005.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Drei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 559.-
CHF 1845.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Zwei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 369.-
CHF 1296.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website