Badminton-Skandal: Weltmeisterin Yu Yang tritt zurück

Die chinesische Sportführung fordert nach dem Badminton-Skandal bei den olympischen Spielen die verwickelten Athletinnen und Trainer zu einer öffentlichen Entschuldigung auf.

Chinas Yu Yang (links) zieht die Konsequenzen.

Bild: Keystone

Badminton. – Yu Yang, eine der Spielerinnen, die wegen des Versuchs, absichtlich ein Spiel zu verlieren, vom Weltverband BWF aus dem Wettkampf genommen worden war, beendete ihre Karriere.

Yu, die mit ihrer Partnerin Wang Xiaoli im Doppel-Turnier an Nummer eins gesetzt war, zeigte sich uneinsichtig und kritisierte die kurzfristige Einführung eines neuen Turnierformats: «Begreifen sie nicht, was sie uns damit angetan haben? Sie haben unsere Träume herzlos zerschmettert.»

Die amtierenden Weltmeisterinnen Yu und Wang, die bereits für die Viertelfinals qualifiziert waren, wollten das letzte Gruppenspiel gegen Jung Kyung Eun/Kim Ha Na (Südkorea) manipulieren. Im ersten Satz schlugen sie unter immer lauter werdenden Buh-Rufen der Zuschauer neun Aufschläge ins Netz oder weit ins Aus, um zu verlieren und damit erst im Final auf ihre Landsleute Tian Qing/Zhao Yunlei zu treffen.

Inspiriert von dieser «Taktik», versuchten später auch Greysia Polii und Meiliana Jauhari (Indonesien) sowie Ha Jung Eun/Kim Min Jung (Südkorea), im Spiel gegeneinander zu verlieren. Die BWF schloss alle vier Paare vom Turnier aus. (si)

  • Quelle: si
  • Datum: 02.08.2012, 10:11 Uhr
  • Webcode: 2535543
 
 

Gast
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

suedostschweiz.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 11:46 Uhr | 0 Kommentare

Der frühere NHL-Keeper David Aebischer (36) denkt noch nicht ans Karriere-Ende, nachdem er bei den Rapperswil-Jona Lakers keinen neuen Vertrag erhalten hat.

mehr...

Heute, 11:17 Uhr | 0 Kommentare

Das Testspiel des in Bad Ragaz im Trainingslager weilenden VfL Wolfsburg gegen den SCR Altach entschied der Bundesligist mit 3:1 für sich. Die Partie wurde wegen dem schlechten Wetter von Dienstag- auf Mittwochabend verschoben.

mehr...

Heute, 10:50 Uhr | 0 Kommentare

Der frühere Schweizer Nationalkeeper Jörg Stiel (46) ist laut der «Basler Zeitung» neuer Goalie-Trainer beim U21-Team des FC Basel.

mehr...

Heute, 10:42 Uhr | 0 Kommentare

Der Bündner Mountainbiker Nino Schurter und Florian Vogel aus Rapperswil-Jona vertreten die Schweiz Anfang September an der Mountainbike-Weltmeisterschaft in Norgewen.

mehr...

Heute, 09:22 Uhr | 0 Kommentare

Stefanie Vögele landet am WTA-Turnier in Baku (Aser) einen feinen Erfolg. Die 24-jährige Aargauerin lässt in der 2. Runde der topgesetzten Rumänin Sorana Cirstea (WTA 29) keine Chance.

mehr...

Weitere Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Spass für Jung und Alt! 2 Stunden Billard spielen für 2 Personen inkl. 2 Offen-Getränke ohne Alkohol
CHF 22.-
CHF 45.-
mehr
7 Runden auf der Piste in San Martino de Lago oder Franciacorta (Italien) mit einem Ferrari F550 GT CUP
CHF 309.-
CHF 979.-
mehr
10 Wochen Aerial Silk Training
CHF 190.-
CHF 380.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website