Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Doch kein Eisschnelllauf in Holland

Am Dienstag hat die Bündner Regierung das vollständige Konzept zur Olympiakandidatur 2026 veröffentlicht. Darin enthalten ist ein interessanter Aspekt zu den Austragungsorten.

Eisschnelllauf in Holland? Nein. Symbolbild fotocommunity

Dezentral sollen Winterspiele 2026 durchgeführt werden. So dezentral, dass im Grobkonzept sogar Sportstätten im Ausland in Betracht gezogen wurden. So wären Deutschland oder Holland als alternative Austragungsorte für die Wettbewerbe im Eisschnelllauf gedacht gewesen (Siehe Grobkonzept, Seite 30).

Im definitiven Bewerbungsdossier vom Dienstag sind immer zwar noch nicht alle Austragungsorte mit Sicherheit bestimmt, jedoch werden definitiv keine Wettbewerbe im Ausland stattfinden (Seite 8). Wo die Eisschnelllauf-Wettbewerbe durchgeführt werden, ist noch unklar. Ein möglicher Standort wäre die Region Obersee.

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema