Lukas Horrer: «Eine Ohrfeige für die Mieter»

Der Bundesrat hat entschieden, dass Erstwohnungen in Zweitwohnungen umgenutzt werden dürfen. Der Präsident des Bündner Mieterverbands, Lukas Horrer, erachtet diese Regelung als Kniefall vor der Bau- und Tourismuslobby. Als Konsequenz müssen gemäss Horrer die Einheimischen in den Tourismusorten weiterhin mit steigenden Mieten rechnen müssen.

- Lukas Horrer, Präsident des Bündner Mieterverbands.

Datum: 22.08.2012 18:50

Quelle: suedostschweiz.ch

Ressort: Vermischtes

Region: Graubünden

Webcode: 2612641