Sommaruga sieht Sufers als Vorbild

Sufers könnte beispielhaft für die Schweizer Asylpolitik sein: Das sagt Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Interview mit der «Südostschweiz».

Bundesrätin Simonetta Sommaruga besucht die «Südoschweiz»-Redaktion in Chur.

Bild: Yanik Bürkli

Sufers/Bern. – Das Beispiel des temporären Asylzentrums in Sufers stimme sie «zuversichtlich, dass wir in der Asylpolitik allmählich die Polarisierung durchbrechen», sagt Justizministerin Simonetta Sommaruga. Im Interview mit der «Südostschweiz» lobt sie die gute Zusammenarbeit mit dem Kanton Graubünden und den Gemeindebehörden. Diese hätten ihre «Verantwortung wahrgenommen».

«Kein Zuckerschlecken»

Zur Kritik an der unterirdischen Anlage in Sufers sagt Sommaruga, der Aufenthalt dort sei «kein Zuckerschlecken». Allerdings seien die Bewohner, die sie getroffen habe, sehr motiviert. Gleiches gelte auch für die Mitarbeitenden des Zentrums.
Sommaruga verschaffte sich gestern vor Ort einen Eindruck vom Alltag in der im Oktober eröffneten Anlage. Sufers sei ein Beispiel für die Bewegung in der Schweizer Asylpolitik, die «menschlich, aber doch konsequent» sei. (dsi/obe)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 24.11.2012, 08:00 Uhr
  • Webcode: 2711481
 

Gast
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
Bild-CAPTCHA
Welche Zeichen sind in dem Bild zu sehen?:*
Geben Sie die Zeichen im Bild ein.
Speichern Vorschau

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

suedostschweiz.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 17:32 Uhr | 0 Kommentare

Papst Franziskus hat am Sonntag mit mehr als 150'000 Pilgern auf dem Petersplatz Ostern gefeiert. In seiner Predigt betete er für Frieden in der Ukraine und in Syrien sowie für ein Ende der Anschläge in Nigeria, von denen viele Christen gegolten hatten.

mehr...

Heute, 16:46 Uhr | 0 Kommentare

Papst Franziskus' Forderung nach einer «armen Kirche» findet offenbar nicht bei allen Geistlichen Gehör: Der italienische Kardinal Tarcisio Bertone lässt sich laut einem Medienbericht eine 600 Quadratmeter grosse Luxuswohnung im Vatikan herrichten.

mehr...

Heute, 16:28 Uhr | 1 Kommentar

Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat zwei Nutzerkonten gesperrt, von denen aus Korruptionsvorwürfe gegen das Umfeld des türkischen Regierungschefs Recep Tayyip Erdogan verbreitet wurden. Die beiden Accounts waren am Sonntag nicht mehr zu erreichen.

mehr...

Heute, 16:11 Uhr | 0 Kommentare

Im Osten der Ukraine haben prorussische Kräfte am Sonntag eine Ausgangssperre über die Stadt Slawjansk verhängt. «Zwischen Mitternacht und sechs Uhr früh ist es verboten, die Strassen zu nutzen», sagte der selbsternannte Bürgermeister der Hochburg prorussischer Kräfte, Wjatscheslaw Ponomarew, vor Journalisten.

mehr...

Heute, 15:12 Uhr | 0 Kommentare

Die Macher der VOX-Analyse geraten in Bedrängnis: Der Bund prüft, den Auftrag für die Abstimmungsanalyse erstmals öffentlich auszuschreiben. Allerdings soll der Schritt nicht im Zusammenhang mit der jüngsten Debatte über die angeblich stimmfaule Jugend stehen.

mehr...

Weitere Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Faszination Klettern kennenlernen - Kletter-Grundkurs 1 (ein Abend) und Gutschein für vier Abende individuelles Klettern
CHF 95.-
CHF 195.-
mehr
10 x 1 Stunde Tennis spielen im Tennis Club in Chur
CHF 130.-
CHF 260.-
mehr
Ein Stück sizilianische Sonne - 6 Flaschen Essenza Siciliana
CHF 59.-
CHF 130.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website