Neue Bündner Strafanstalt soll 2018 fertig sein

150 neue Haftplätze und bessere Strukturen: Der Kanton Graubünden plant in Cazis einen Ausbau der Strafanstalt Realta. Bis im Herbst 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, wie Justizdirektor Christian Rathgeb sagt.

Seit Anfang Woche werden bei der Anstalt Realta in Cazis Wohncontainer in einen temporären Wohntrakt verwandelt.

Bild: Olivia Item

Chur/Cazis. – Derzeit arbeitet das Bündner Hochbauamt an der Planung und der Vorbereitung der Botschaft der Regierung an den Grossen Rat: Gibt dieser grünes Licht, soll die erweiterte Strafanstalt Realta in Cazis im Herbst 2018 den Betrieb aufnehmen. Das erklärte Regierungsrat und Justizdirektor Christian Rathgeb gegenüber «suedostschweiz.ch».

Die Zeit des Sennhofs ist abgelaufen

Mit dem Ausbau in Cazis würde die heutige Strafanstalt Sennhof in Chur überflüssig. Diese entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen, betonte Rathgeb. Was aus dem historischen Sennhof nach dem Umzug der Häftlinge passiert, ist noch offen. (obe)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 02.08.2012, 06:30 Uhr
  • Webcode: 2528671
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 18:40 Uhr | 0 Kommentare

Die Frist für eine Grundsatzvereinbarung zur Beilegung des Atomstreits mit dem Iran ist abgelaufen. Doch weder der Westen noch der Iran wollen klein beigeben. Ein Scheitern will aber auch keiner.

mehr...

Freitag, 26.09.2014 10:44 Uhr | 0 Kommentare

Der Regierungsrat hat Basilius Scheidegger zum Vorsteher des neu geschaffenen Amtes für Finanzen gewählt. Scheidegger ist zurzeit Sektionsleiter Finanzpolitik und Beteiligungen im Kanton Aargau und Stellvertreter des Abteilungsleiters Finanzen.

mehr...

Heute, 19:15 Uhr | 0 Kommentare

In Thailand ist zehn Monate nach dem Militärputsch das Kriegsrecht aufgehoben worden. Putschführer Prayuth Chan-ocha hatte diesen Schritt zuvor angekündigt.

mehr...

Heute, 17:45 Uhr | 0 Kommentare

Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben weite Teile des palästinensischen Flüchtlingslagers Jarmuk am Südrand von Damaskus unter ihre Kontrolle gebracht. Dies teilte die in London ansässige Organisation Syrische Menschenrechtsbeobachter mit.

mehr...

Heute, 17:26 Uhr | 0 Kommentare

Nigerias künftiger Präsident Muhammadu Buhari hat der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram den Kampf angesagt. Er wolle Nigeria vom Terror befreien, versprach der Muslim Buhari.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Frühlingserwachen: Wellness für die Hände & Füsse bei Nail Art Nagel- & Kosmetikstudio in Chur
CHF 70.-
CHF 140.-
mehr
Damen Trend Kurzhaarschnitt inklusive Styling- und Finish-Produkte zum Mitnehmen
CHF 42.-
CHF 84.-
mehr
Frühlingserwachen: Wellness für die Hände & Füsse bei Nail Art Nagel- & Kosmetikstudio in Chur
CHF 70.-
CHF 140.-
mehr
Somedia Production