Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

GPK erstattet Anzeige wegen Amtsgeheimnisverletzung

Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Bündner Grossen Rates will den Bericht der grossrätlichen Finanzkommission über den Verkauf der Therme Vals nicht veröffentlichen. Das sagte am Montag GPK-Präsident Cristiano Pedrini in einer Protokollerklärung im Grossen Rat. Man sehe auch keinen Anlass, den Grossen Rat näher zu informieren.

GPK-Präsident Cristiano Pedrini.

Chur. – Trotz der Ankündigung der ehemaligen Valser Gemeindepräsidentin Margrit Walker-Tönz, sie verfüge über Unterlagen, welche die Rechtmässigkeit des Verkaufes in Frage stellten, habe man keine Hinweise auf Unregelmässigkeiten gefunden, so Cristiano Pedrini. Walker-Tönz habe zudem die Unterlagen trotz Ankündigung nicht zugestellt.

Im Weiteren bedaure die GPK sehr, dass der Bericht der Finanzkommission trotz Geheimhaltung den Weg in die Medien gefunden habe. Man habe deshalb, so Pedrini weiter, bei der Staatsanwaltschaft Anzeige gegen Unbekannt erstattet. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema