Gasser, Brand, Candinas und erneut Semadeni und Hassler für Graubünden

Hansjörg Hassler, Heinz Brand, Josias F. Gasser, Martin Candinas und Silva Semadeni vertreten den Kanton Graubünden in der kommenden Legislatur im Nationalrat.

Die gewählten Bündner Nationalräte Josias F. Gasser (GLP), Heinz Brand (SVP), Silva Semadeni (SP), Hansjörg Hassler (BDP) und Martin Candinas (CVP, von links) im Wahlstudio Chur.

Bild: Arno Balzarini/Keystone

Chur. – Die Würfel sind gefallen. Die fünf Nationalräte aus dem Kanton Graubünden sind gewählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 45,1 Prozent, von den 135 141 gingen 60 965 Stimmberechtigte an die Urnen.

  • Hansjörg Hassler (BDP, seit 1999) mit 21 421 Stimmen, Wähleranteil 19,8 Prozent. 1. Ersatz: Andy Kolleger 11 129 Stimmen.
  • Heinz Brand (SVP, neu) mit 18 581 Stimmen, Wähleranteil 15,8 Prozent. 1. Ersatz: Valérie Favre Accola 7313 Stimmen.
  • Josias F. Gasser (GLP, neu) mit 16123 Stimmen, Wähleranteil 8,3 Prozent. 1. Ersatz: Tamara Pfaffen 2967 Stimmen.
  • Martin Candinas (CVP, neu) mit 14 330 Stimmen, Wähleranteil 14,9 Prozent. 1. Ersatz: Vincent Augustin 10 584 Stimmen.
  • Silva Semadeni (SP, 1995 bis 1999, neu) mit 13 153 Stimmen, Wähleranteil 14,2 Prozent. 1. Ersatz: Jon Pult 9832 Stimmen.

Die bisherige Sitzverteilung

  • 2 BDP (Brigitta M. Gadient und Hansjörg Hassler)
  • 1 CVP (Sep Cathomas)
  • 1 SP (Andrea Hämmerle)
  • 1 FDP (Tarzisius Caviezel)

Die neue Sitzverteilung

  • 1 BDP (Hansjörg Hassler)
  • 1 CVP (Martin Candinas)
  • 1 SP (Silva Semadeni)
  • 1 SVP (Heinz Brand)
  • 1 GLP (Josias F. Gasser)

Im Ständerat ersetzen Stefan Engler (CVP) und Martin Schmid (FDP) die bisherigen Theo Maissen (CVP) und Christoffel Brändli (SVP). (phw)

Die detaillierten Resultate finden Sie hier.

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 23.10.2011, 16:11 Uhr
  • Webcode: 1283654
 
 

Gast
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

suedostschweiz.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 11:31 Uhr | 0 Kommentare

Der Gaza-Krieg beeinträchtigt nun auch massiv den internationalen Luftverkehr nach Israel. Zahlreiche Airlines stellten Verbindungen zum internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv wegen des dauernden Raketenbeschusses aus dem Gazastreifen vorübergehend ein.

mehr...

Heute, 10:58 Uhr | 0 Kommentare

Der australische Premierminister Tony Abbott vermutet zahlreiche der nach dem Flugzeugsabsturz über der Ukraine noch vermissten Leichen weiterhin am Ort der Katastrophe.

mehr...

Heute, 11:14 Uhr | 0 Kommentare

Marcel Sardo beteiligt sich, wie er selber sagt, am Twitterkrieg zwischen den Pro-Ukrainern und den Pro-Russen. Vom Begriff des «Russland-Trolls» hält er wenig. Das Land kennt er erst seit ein paar Jahren. Es ist ihm aber ans Herz gewachsen.

mehr...

Heute, 08:53 Uhr | 0 Kommentare

Das Nein des Stimmvolks zum Kauf der Gripen-Kampfjets ist wegen Wählern der politischen Mitte zustande gekommen. Gemäss der am Mittwoch veröffentlichten VOX-Analyse lehnte die Hälfte der Mitte-Wähler die Vorlage ab.

mehr...

Heute, 07:11 Uhr | 0 Kommentare

Zum Abschluss seiner mehrtägigen Lateinamerika-Reise hat Chinas Staatschef Xi Jinping auch dem sozialistischen Kuba neue Kredite zugesagt. Eine Kreditlinie in nicht genannter Höhe soll unter anderem dem Bau eines neuen Hafens in Santiago de Cuba im Osten der Insel dienen, wie Staatsmedien am Dienstagabend berichteten.

mehr...

Weitere Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Spass für Jung und Alt! 2 Stunden Billard spielen für 2 Personen inkl. 2 Offen-Getränke ohne Alkohol
CHF 22.-
CHF 45.-
mehr
7 Runden auf der Piste in San Martino de Lago oder Franciacorta (Italien) mit einem Ferrari F550 GT CUP
CHF 309.-
CHF 979.-
mehr
10 Wochen Aerial Silk Training
CHF 190.-
CHF 380.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website