Gasser, Brand, Candinas und erneut Semadeni und Hassler für Graubünden

Hansjörg Hassler, Heinz Brand, Josias F. Gasser, Martin Candinas und Silva Semadeni vertreten den Kanton Graubünden in der kommenden Legislatur im Nationalrat.

Die gewählten Bündner Nationalräte Josias F. Gasser (GLP), Heinz Brand (SVP), Silva Semadeni (SP), Hansjörg Hassler (BDP) und Martin Candinas (CVP, von links) im Wahlstudio Chur.

Bild: Arno Balzarini/Keystone

Chur. – Die Würfel sind gefallen. Die fünf Nationalräte aus dem Kanton Graubünden sind gewählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 45,1 Prozent, von den 135 141 gingen 60 965 Stimmberechtigte an die Urnen.

  • Hansjörg Hassler (BDP, seit 1999) mit 21 421 Stimmen, Wähleranteil 19,8 Prozent. 1. Ersatz: Andy Kolleger 11 129 Stimmen.
  • Heinz Brand (SVP, neu) mit 18 581 Stimmen, Wähleranteil 15,8 Prozent. 1. Ersatz: Valérie Favre Accola 7313 Stimmen.
  • Josias F. Gasser (GLP, neu) mit 16123 Stimmen, Wähleranteil 8,3 Prozent. 1. Ersatz: Tamara Pfaffen 2967 Stimmen.
  • Martin Candinas (CVP, neu) mit 14 330 Stimmen, Wähleranteil 14,9 Prozent. 1. Ersatz: Vincent Augustin 10 584 Stimmen.
  • Silva Semadeni (SP, 1995 bis 1999, neu) mit 13 153 Stimmen, Wähleranteil 14,2 Prozent. 1. Ersatz: Jon Pult 9832 Stimmen.

Die bisherige Sitzverteilung

  • 2 BDP (Brigitta M. Gadient und Hansjörg Hassler)
  • 1 CVP (Sep Cathomas)
  • 1 SP (Andrea Hämmerle)
  • 1 FDP (Tarzisius Caviezel)

Die neue Sitzverteilung

  • 1 BDP (Hansjörg Hassler)
  • 1 CVP (Martin Candinas)
  • 1 SP (Silva Semadeni)
  • 1 SVP (Heinz Brand)
  • 1 GLP (Josias F. Gasser)

Im Ständerat ersetzen Stefan Engler (CVP) und Martin Schmid (FDP) die bisherigen Theo Maissen (CVP) und Christoffel Brändli (SVP). (phw)

Die detaillierten Resultate finden Sie hier.

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 23.10.2011, 16:11 Uhr
  • Webcode: 1283654
 
 

Gast
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

suedostschweiz.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 05:43 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem Scheitern einer Waffenruhe haben die israelischen Streitkräfte ihre Angriffe im Gazastreifen intensiviert. Die Militäreinsätze konzentrierten sich in der Nacht auf Samstag auf die südliche Stadt Rafah, in der ein angeblich entführter Soldat vermutet wird.

mehr...

Heute, 00:55 Uhr | 0 Kommentare

Mit ungewöhnlich deutlichen Worten hat US-Präsident Barack Obama erneut Folter durch die Vereinigten Staaten nach den Anschlägen vom 11. September 2001 eingeräumt und als falsch bezeichnet. Obama wünscht sich eine Aufarbeitung des dunklen Kapitels.

mehr...

Fr, 01.08.2014 23:56 Uhr | 0 Kommentare

Angesichts der Kämpfe im Irak stoppt der Lufthansa-Konzern und damit auch die Swiss nach mehreren anderen internationalen Fluggesellschaften ihre Flüge über den dortigen Luftraum. Diese Regelung gilt zunächst bis und mit Sonntag.

mehr...

Fr, 01.08.2014 22:05 Uhr | 0 Kommentare

Bundespräsident Didier Burkhalter hat zwar etwas Regen nach Ennenda mit­gebracht, aber auch viel gute Laune und lobende Worte für Glarus und die Schweiz.

mehr...

Fr, 01.08.2014 21:10 Uhr | 2 Kommentare

Die für den Gazastreifen vereinbarte dreitägige Waffenruhe hat keine zwei Stunden gehalten. Stattdessen wurden mindestens 62 Palästinenser und zwei israelische Soldaten getötet. Ein israelischer Soldat wurde wohl von Kämpfern der radikal-islamischen Hamas verschleppt.

mehr...

Weitere Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Herbstputz leicht gemacht - eine Reinigungskraft verhilft Ihrem Heim in 4 Stunden zu neuem Glanz
CHF 104.-
CHF 208.-
mehr
Valser Bergromantik bei einer Zervreila-Wanderung: Berg- und Talfahrt von/nach Vals mit Mittagsteller für 2 Personen
CHF 40.-
CHF 80.-
mehr
Royalbeach Picknick-Kühltasche mit Picknick-Decke inkl. Versand
CHF 49.-
CHF 99.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website