Gasser, Brand, Candinas und erneut Semadeni und Hassler für Graubünden

Hansjörg Hassler, Heinz Brand, Josias F. Gasser, Martin Candinas und Silva Semadeni vertreten den Kanton Graubünden in der kommenden Legislatur im Nationalrat.

Die gewählten Bündner Nationalräte Josias F. Gasser (GLP), Heinz Brand (SVP), Silva Semadeni (SP), Hansjörg Hassler (BDP) und Martin Candinas (CVP, von links) im Wahlstudio Chur.

Bild: Arno Balzarini/Keystone

Chur. – Die Würfel sind gefallen. Die fünf Nationalräte aus dem Kanton Graubünden sind gewählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 45,1 Prozent, von den 135 141 gingen 60 965 Stimmberechtigte an die Urnen.

  • Hansjörg Hassler (BDP, seit 1999) mit 21 421 Stimmen, Wähleranteil 19,8 Prozent. 1. Ersatz: Andy Kolleger 11 129 Stimmen.
  • Heinz Brand (SVP, neu) mit 18 581 Stimmen, Wähleranteil 15,8 Prozent. 1. Ersatz: Valérie Favre Accola 7313 Stimmen.
  • Josias F. Gasser (GLP, neu) mit 16123 Stimmen, Wähleranteil 8,3 Prozent. 1. Ersatz: Tamara Pfaffen 2967 Stimmen.
  • Martin Candinas (CVP, neu) mit 14 330 Stimmen, Wähleranteil 14,9 Prozent. 1. Ersatz: Vincent Augustin 10 584 Stimmen.
  • Silva Semadeni (SP, 1995 bis 1999, neu) mit 13 153 Stimmen, Wähleranteil 14,2 Prozent. 1. Ersatz: Jon Pult 9832 Stimmen.

Die bisherige Sitzverteilung

  • 2 BDP (Brigitta M. Gadient und Hansjörg Hassler)
  • 1 CVP (Sep Cathomas)
  • 1 SP (Andrea Hämmerle)
  • 1 FDP (Tarzisius Caviezel)

Die neue Sitzverteilung

  • 1 BDP (Hansjörg Hassler)
  • 1 CVP (Martin Candinas)
  • 1 SP (Silva Semadeni)
  • 1 SVP (Heinz Brand)
  • 1 GLP (Josias F. Gasser)

Im Ständerat ersetzen Stefan Engler (CVP) und Martin Schmid (FDP) die bisherigen Theo Maissen (CVP) und Christoffel Brändli (SVP). (phw)

Die detaillierten Resultate finden Sie hier.

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 23.10.2011, 16:11 Uhr
  • Webcode: 1283654
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 02:17 Uhr | 0 Kommentare

Asylsuchende, die länger in der Schweiz bleiben, sollten nach Ansicht des Asylexperten und früheren Migrationsamtschefs Peter Arbenz arbeiten dürfen. Das Land sollte das «Potenzial der Asyleinwanderung» besser ausschöpfen als heute, fordert er.

mehr...

Heute, 00:18 Uhr | 0 Kommentare

US-Aussenminister John Kerry hat mit seinem iranischen Kollegen Mohammed Dschawad Sarif über «die Bedrohung» durch die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) gesprochen. Die beiden Minister kamen laut Diplomaten am Sonntag in einem New Yorker Hotel zusammen.

mehr...

Sun, 21.09.2014 21:27 Uhr | 0 Kommentare

Jemens führende Politiker und Anführer der schiitischen Huthi-Rebellen haben nach Wochen blutiger Auseinandersetzungen in Sanaa einen Friedensvertrag unterzeichnet. Die Einigung sei in Anwesenheit des Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi erfolgt.

mehr...

Sun, 21.09.2014 20:21 Uhr | 0 Kommentare

Sie haben genug von der Tatenlosigkeit der Politik: Kurz vor dem UNO-Klimagipfel sind weltweit Menschen für einen Schutz des Klimas auf die Strasse gegangen. In New York versammelten sich zehntausende Menschen zur angeblich «grössten Klima-Demonstration aller Zeiten».

mehr...

Sun, 21.09.2014 20:06 Uhr | 0 Kommentare

Die gemeinsamen Schweizer Berufsmeisterschaften SwissSkills sind am Sonntagabend mit den Siegerehrungen zu Ende gegangen. Die Organisatoren zeigten sich in einer Mitteilung zufrieden. Über 155'000 Besucher hätten den Anlass in den fünf Tagen besucht.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Entspannen, zur Ruhe kommen und Energie auftanken – wohltuende Behandlung à 60 Minuten in Davos oder Chur
CHF 60.-
CHF 120.-
mehr
Setzen Sie Ihre Hände mit einer Naturnagelverstärkung perfekt in Szene
CHF 68.-
CHF 135.-
mehr
Denken Sie auch im Winter an Ihre Füsse! Gönnen Sie sich eine Fusspflege mit Permanent-Farbe (60 Min.)
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website