Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Bus-Kampagne gegen Stau kommt gut an

Die Aktion «Tschau-Schtau» stösst in Rapperswil-Jona auf ein grosses Echo. Noch nie sind so viele Rückmeldungen bei den VZO eingetroffen.

«Tschau-Schtau» kommt gut an.

Rapperswil-Jona. – «Tschau-Schtau» prangt derzeit auf allen Stadtbussen in Rapperswil-Jona und am Bahnhof. Mit dieser Aktion wollen Stadt und VZO die Bevölkerung zum Wechsel auf den ÖV animieren. Doch wer zu den Stosszeiten durch Rapperswil-Jona unterwegs ist, weiss: Der Stau hat sich noch längst nicht verabschiedet.

Busangebot zu wenig bekannt

Die Kampagne bewegt gerade deshalb die Gemüter der Bevölkerung: «Noch nie haben wir so viele Rückmeldungen auf eine Werbe-Kampagne erhalten», sagt Joe Schmid, Leiter Marketing der Verkehrsbetriebe Zürichsee Oberland AG. Dies zeige ganz klar, der Stau bleibt weiter ein grosses Thema, das gelöst werden müsse. Auch bei der Stadt gingen sehr viele Reaktionen ein – fast nur positive. Für Schmid steht deshalb fest: «Der Busbetrieb muss mehr Boden gewinnen in Rapperswil-Jona.» Die Stadt setzt deshalb auf noch mehr Öffentlichkeitsarbeit. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema