Bündner Asylorganisationen empört über Standorte des Bundes

Die Bündner Asylorganisationen kritisieren die beiden geplanten Asylzentren des Bundes in Sufers und Medel am Lukmanier scharf. Die Unterbringung von Asyl suchenden unter der Erde und abseits der Siedlungen sei entwürdigend und kontraproduktiv.

Die Bündner Asylorganisationen sind empört über Pläne, Asylbewerber am Lukmanierpass unterzubringen.

Bild: Yanik Bürkli

Medel/Sufers. – «Fast sprachlos» sei sie, sagte Daniela Stirnimann-Gemsch, Medienverantwortliche des Vereins Miteinander Valzeina. Die beiden vom Bund geplanten Standorte für Asylzentren in Graubünden seien entwürdigend. Sie gehe davon aus, dass viele der Betroffenen direkt untertauchen würden. Auch Gustav Ott, Präsident des Vereins Hilfe für Asylsuchende Graubünden, spricht für beide Standorte von einer Situation, die «einem Gefängnis nahe kommt».

Wo Militär, da auch Flüchtlinge

Der Bündner Regierungsrat Christian Rathgeb teilt die Bedenken der Asylorganisationen nicht. Er vertraue darauf, dass die Abklärungen des Bundesamts für Migration über die Eignung der beiden Standorte seriös erfolgt sei, so Rathgeb. Zudem sei er der Meinung, dass überall, wo Truppen der Schweizer Armee untergebracht würden, auch Flüchtlinge wohnen könnten. (so)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 24.06.2012, 18:15 Uhr
  • Webcode: 2386386
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Freitag, 26.09.2014 09:44 Uhr | 0 Kommentare

Der Regierungsrat hat Basilius Scheidegger zum Vorsteher des neu geschaffenen Amtes für Finanzen gewählt. Scheidegger ist zurzeit Sektionsleiter Finanzpolitik und Beteiligungen im Kanton Aargau und Stellvertreter des Abteilungsleiters Finanzen.

mehr...

Heute, 06:57 Uhr | 0 Kommentare

Mit einer Mahnwache haben Parlamentarier in Australien gegen die bevorstehende Hinrichtung von zwei australischen Drogenschmugglern in Indonesien protestiert. Aussenministerin Julie Bishop diskutierte mit ihrem indonesischen Kollegen einen Gefangenenaustausch.

mehr...

Heute, 06:30 Uhr | 0 Kommentare

Der Kompromiss, wonach unrentable Hotels zur Hälfte in Zweitwohnungen umgewandelt werden dürfen, stösst bei Hotelleriesuisse auf wenig Begeisterung. Die «Strukturbereinigung» müsse zugelassen werden.

mehr...

Heute, 06:00 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem bisherigen Verlauf zur Gesetzgebung der Zweitwohnungsinitiative zeigt sich die Bündner FDP zufrieden. Die Interessen der einheimischen Bevölkerung würden damit geschützt.

mehr...

Heute, 05:04 Uhr | 1 Kommentar

Chinas Wirtschaft soll in diesem Jahr langsamer und nachhaltiger wachsen. Zum Auftakt der diesjährigen Plenarsitzung des Volkskongresses in Peking schraubte Regierungschef Li Keqiang am Donnerstag das Wachstumsziel auf «etwa sieben Prozent» herunter.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Mit dem "Krav Maga Women Protect-Kurs" (Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen) selbstbewusster und sicherer durchs Leben
CHF 125.-
CHF 250.-
mehr
Feines 3-Gang-Kalbsmedaillons-Menu inkl. Getränk für 2 Personen im Ristorante Caruso in Bonaduz
CHF 60.-
CHF 132.-
mehr
Relax & Shop am Bodensee - 2 Übernachtungen für zwei Personen im Hotel Swiss
CHF 195.-
CHF 390.-
mehr
Somedia Production