Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Initiative gegen Stoffel wird weitergezogen

Die «Initiative betreffend Zahlungsverpflichtung der Priora Projekt AG» in Vals wird definitiv ein Fall für das Bündner Verwaltungsgericht. Das hat der Valser Gemeindepräsident Stefan Schmid an der Gemeindeversammlung in Vals bestätigt.

Hat noch keine Ruhe - Investor Remo Stoffel. Bild Theo Gstöhl

Die Initianten hätten den Entscheid des Gemeinderates, dass die Initiative ungültig sei, weitergezogen, wie die Gemeinde mitteilte. Die Initiative will Therme-Besitzer Remo Stoffel dazu verpflichten, der Gemeinde die ausstehende Teilzahlung von sechs Millionen Franken zuzüglich Verzugszins von fünf Prozent innert Kürze zu bezahlen.

Inzwischen hat jedoch die Gemeindeversammlung vom 19. März beschlossen, von Stoffel nur 4,5 Millionen Franken für den Bau der neuen Mehrzweckhalle einzufordern. – Ebenfalls an der Gemeindeversammlung wurde die Jahresrechnung 2015 mit einem Ertragsüberschuss von knapp 500 000 Franken gutgeheissen. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema