Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Valser sagen Ja zu Kredit für Mehrzweckhalle

Die Valser Stimmberechtigten haben an der Gemeindeversammlung vom Freitagabend den vom Gemeinderat beantragten Planungskredit von 300'000 Franken zur Realisierung einer Mehrzweckhalle (MZH) am neuen Standort Schule genehmigt.

remo Stoffel verzichtet auf die Nutzungsrechte der Halle. Bild Theo Gstöhl

Ebenso sagte die Versammlung deutlich Ja zur «Vereinbarung zur Ergänzung des Aktienkaufvertrags beziehungsweise zur Abänderung des des Gemeindeversammlungsbeschlusses vom 9. März 2012 betreffend die Hotel und Thermalbad Vals AG». Oder anders gesagt: Der Souverän folgte dem vom Gemeinderat im Einvernehmen mit Investor Remo Stoffel formulierten Begehren, wonach Stoffel auf die Nutzungsrechte der Halle verzichtet und im Gegenzug statt der versprochenen sechs Millionen Franken noch  4,5 Millionen Franken für die MZH zu bezahlen hat (Ausgabe vom 3. März).

Die stoffelkritische Gruppierung «Besorgte Bürgerinnen und Bürger von Vals» warnte vergeblich vor der Annahme der «formell grob fahrlässigen Botschaft». (dea)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Wolfgang Reuss

Fr 18.03.2016 - 23:00

Leider herrscht bei den Stimmbürgern Kurzsicht. Falls das dito so läuft bei der ultimativen Turmabstimmung, dürfte es zu Recht eine Flüchtlingswelle weg aus Stoffeltown geben. In des Sonnenkingstoffels Reich würde ich mich nämlich im alles umfassenden Feudalismus fühlen, wäre so ziemlich das Gegenteil von Demokratie, alles durch und durch verstoffelt dort oben, wo kein Blatt mehr vom Baum fällt, ohne vorher Stoffel & Co. gefragt zu haben.

Weitere Artikel zum Thema