Guns N' Roses und Red Hot Chili Peppers in Hall of Fame

Es gilt als die grösste Ehre in der Rockmusik: Guns N' Roses, die Red Hot Chili Peppers und der schottische Liedermacher Donovan zogen in der Nacht zum Sonntag mit einer feierlichen Zeremonie in die Rock and Roll Hall of Fame ein.

Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers posiert vor den Medien.

Bild: Keystone

New York/Cleveland. – Wie die «New York Times» am Sonntag berichtete, sind nun unter anderem auch die New Yorker Hip-Hopper Beastie Boys und die britische Band The Small Faces (später Faces) Mitglieder des Museums in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio). Ebenfalls aufgenommen wurde Bluesgitarrist Freddie King - 35 Jahre nach seinem Tod.

Rocker Axl Rose, Mitbegründer von Guns N'Roses hatte im Vorfeld für Ärger gesorgt und am Mittwoch in einem von der «Los Angeles Times» veröffentlichten Brief seinen Boykott angekündigt. Die Nominierung der 1985 gegründeten Guns N'Roses hatte in der Musikszene für Spannung gesorgt, ob die ursprünglichen Rocker um Rose erstmals seit Jahren wieder zusammen auf der Bühne erscheinen würden. Er blieb den Feierlichkeiten aber fern.

Die Red Hot Chili Peppers, die ein Jahr nach der Ehrung schon 30 werden, sind in den Augen der Jury «eine der auffälligsten, erfolgreichsten und musikalisch einflussreichsten Rockbands der vergangenen 25 Jahre».

Die Beastie Boys hätten wiederum nicht nur den Rap einer grossen Gruppe von Musikhörern nahegebracht, sie hätten sich zudem ständig neu erfunden und seien nicht zuletzt auch als politische Aktivisten und Stilikonen wahrgenommen worden.

Donovan attestierten die Experten, dass er schon in den 1960er Jahren die Musikszene auf beiden Seiten des Atlantiks geprägt habe. (sda)

  • Quelle: sda
  • Datum: 15.04.2012, 14:19 Uhr
  • Webcode: 2034957
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Donnerstag, 26.02.2015 20:50 Uhr | 0 Kommentare

Drei Schweizer sind in Monaco in Polizeigewahrsam genommen worden. Sie werden verdächtigt, an einem Betrugsfall im Kunstbereich beteiligt zu sein, wie die Staatsanwaltschaft von Monaco am Donnerstag mitteilte. Opfer soll der russische Milliardär Dmitri Rybolowlew sein.

mehr...

Donnerstag, 26.02.2015 14:48 Uhr | 0 Kommentare

Der in Chur aufgewachsene Musiker Ernst Eggenberger ist in amerikanischen Musiklexiken aufgeführt. Townes Van Zandt interpretierte einen seiner Tracks. In der Schweiz indes erfuhr Eggenberger lange wenig Anerkennung.

mehr...

Donnerstag, 26.02.2015 14:42 Uhr | 0 Kommentare

Mit vier Nominierungen geht Sängerin Helene Fischer («Atemlos durch die Nacht») als Favoritin in das Rennen um den Musikpreis Echo 2015. Je drei Mal nominiert sind Andreas Bourani («Auf uns») und der DJ Robin Schulz («Waves»), eine Nomination gabs für Beatrice Egli.

mehr...

Donnerstag, 26.02.2015 14:38 Uhr | 0 Kommentare

Der Kunstmarkt boomt: 2014 war ein Rekordjahr für Versteigerungen von Kunstwerken in aller Welt. Im vergangenen Jahr wurde bei Auktionen weltweit Kunst im Wert von 15,2 Milliarden Dollar versteigert und damit mehr als jemals zuvor.

mehr...

Donnerstag, 26.02.2015 14:09 Uhr | 0 Kommentare

Mit vier Nominierungen geht Sängerin Helene Fischer («Atemlos durch die Nacht») als Favoritin in das Rennen um den Musikpreis Echo 2015. Je drei Mal nominiert sind Andreas Bourani («Auf uns») und der DJ Robin Schulz («Waves»), eine Nomination gabs für Beatrice Egli.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

4 neue Dunlop- oder Goodyear-Sommerreifen der Grösse 205/55-16 W
CHF 300.-
CHF 600.-
mehr
Gönnen Sie sich ein sauberes Auto für den Frühlingsstart!
CHF 99.-
CHF 200.-
mehr
Geniessen Sie zu zweit ein Cordonbleu-Menu im Zunfthaus Rebleuten in Chur
CHF 63.-
CHF 125.-
mehr
Somedia Production