Albulataler Wasserweg wird zum Freiluftmuseum

Im Talboden zwischen Alvaneu Bad und Filisur ist seit Dienstag die Ausstellung «Artava» zu sehen. Auf Einladung des Vereins Wasserweg Albula zeigen 24 Kunstschaffende und Kunsthandwerker vom Element Wasser inspirierte Arbeiten.

Andreas Oberli erklärt Kunsthistoriker Christof Kübler (rechts) sein Werk «Vertrübte Sichtweise».

Bild: Jano Felice Pajarola

Aus Beat Kolleggers und Florian Kamniks vermoostem Flügel am Schmittner Bach tönt «Wassermusik».

Bild: Jano Felice Pajarola

Andrea Schilperoords «Fisch» wacht über die Forellenzucht der Ranch Farsox.

Bild: Jano Felice Pajarola

Am stillgelegten Bahnhof Alvaneu lässt Roman Platz seine «Einheimischen» warten.

Bild: Jano Felice Pajarola

Alvaneu Bad. - Zehn Jahre nach dem Musiktheater «Federico» wird der Verein Wasserweg Albula zum dritten Mal kulturell aktiv. Unter dem Motto «Kunst am Wasser» gibt es dieses Jahr eine Open-Air-Galerie auf dem sieben Kilometer langen Ansaina-Wasserweg rund um Alvaneu Bad zu bestaunen. Das termporäre Freiluftmuseum hat am Dienstag mit einer Führung durch Kunsthistoriker Christof Kübler Vernissage gefeiert; installiert bleibt «Artava» noch bis Ende Oktober.

In zwei Stunden «erwanderbar»

Die kreativen Ideen für «Artava» haben die zwei Dutzend beteiligten Kunstschaffenden und Kunsthandwerker aus dem Element Wasser geschöpft. Die Ausstellenden stammen grösstenteils aus der Region Albulatal, Davos, Prättigau und Herrschaft. Zu «erwandern» sind ihre Objekte – Skulpturen, Installationen, Bilder – an Albula, Landwasser und Schmittner Bach auf einer rund zweistündigen leichten Tour durch die Albulataler Landschaft; gestartet wird in Alvaneu Bad. (jfp)

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler: Reto Beer (Alvaneu), Andreas Oberli (Alvaneu), Ruth Boxler (Malans), Gion Müller und Martin Tomaschett (Chur/Grüsch), Roman Platz (Alvaneu), Peter Horber (Bern/Ftan), Andrea Schilperoord (Alvaneu), die letztes Jahr verstorbene Margrit Brenn-Demarmels (Stierva), Beat Kollegger und Florian Kamnik (Alvaneu/Chur), Romano Pedetti (Scheid), Fadri Brenn (Stierva), Thomas Lüscher (Thalheim AG), Eleonora Laim (Alvaneu), Anna Maria Thoeny (Fideris), Seraina Grünenfelder (Alvaneu), Andreas Sommerau (Filisur), Peter Clavadetscher (Davos), Claudia Cotti (Sur), Rico Klaas (Malans), Susi Wegelin (Malans), Erika Brenn (Stierva) und Kathi Straus Valär (Jenaz).

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 18.07.2012, 07:36 Uhr
  • Webcode: 2478848
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 03:03 Uhr | 0 Kommentare

Nach Kritik am Kinostopp der Nordkorea-Satire «The Interview» will das Filmstudio Sony den Film nun anderweitig unter die Leute bringen. «Es ist noch immer unsere Hoffnung, dass jeder, der den Film sehen möchte, auch die Gelegenheit dazu bekommt», teilte Sony mit.

mehr...

Freitag, 19.12.2014 20:52 Uhr | 0 Kommentare

US-Präsident Barack Obama hat die Absage des Nordkorea-Satirefilms «The Interview» nach einem Hacker-Angriff und Terrordrohungen kritisiert. Das Filmstudio Sony Pictures habe einen «Fehler begangen», sagte Obama bei seiner Jahresend-Pressekonferenz im Weissen Haus.

mehr...

Freitag, 19.12.2014 20:39 Uhr | 0 Kommentare

Neun Filme haben die nächste Runde im Rennen um den Auslandsoscar geschafft. Der Schweizer Beitrag «Der Kreis» ist nicht darunter. Noch hoffen dürfen Argentinien, Estland, Georgien, Mauretanien, die Niederlande, Polen, Russland, Schweden und Venezuela.

mehr...

Freitag, 19.12.2014 12:54 Uhr | 0 Kommentare

Das Kabinett der Visionäre in Chur präsentiert eine Werkschau mit Bündner Künstlerinnen und Künstlern an vier Standorten in Chur.

mehr...

Freitag, 19.12.2014 11:44 Uhr | 0 Kommentare

Das Kunstmuseum St. Gallen erhält das Bild «Stockhornkette mit Thunersee» von Ferdinand Hodler als Dauerleihgabe der Simon-und-Charlotte-Frick-Stiftung. Das Gemälde ist aber wegen seiner Herkunft umstritten. Erben von Opfern des Naziregimes fordern es seit 2001 zurück.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kompressionssocken Modell CS-02 zur Stabilisierung und Entlastung während dem Sport, den Reisen und der Arbeit
CHF 31.-
CHF 71.-
mehr
Das Basler Suiten-Wochenende im Swissôtel
CHF 400.-
CHF 900.-
mehr
Schlittelplausch in Feldis für 2 Personen inklusive Schlittenmiete und Fondue im Restaurant Raschuns
CHF 78.-
CHF 156.-
mehr
Somedia Production