Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Emil Huber

Mi 11.01.2017 - 18:25

Zur Entscheidungshilfe die Bündner Finanzdirektorin sagte Dez. 2015 folgendes :
"Barbara Janom Steiner: Es wird schmerzhafte Einschnitte erfordern
Ein Entlastungsprogramm ab 2018, höhere Kantonssteuern, Leistungskürzungen, Abbau von staatlichen Aufgaben: Legt der Grosse Rat keine höhere Ausgabendisziplin an den Tag, will Finanzdirektorin Barbara Janom Steiner aufs Ganze gehen.
Die Bündner Finanzdirektorin Barbara Janom Steiner rechnet damit, dass sie in den nächsten Jahren ein Sparpaket schnüren muss, um die Finanzen in den Griff zu bekommen – ansonsten droht dem Kanton ein Loch von einer guten Milliarde Franken. Auch eine Steuererhöhung schliesst sie nicht aus."
Quelle: Südostschweiz Ausgabe Graubünden 14.12.2015 - 18:17 Uhr
Angesichts dieser Aussichten ist es absolut nicht angebracht wieder Millionen Steuergelder für eine Olympiade auszugeben. Zudem hat der Stimmbürger eine Olympiade in GR schon vor drei Jahren bereits abgelehnt.

Erläuterung wieso der Kommentar gelöscht werden soll.