Seit 1999 berichtet «Südostschweiz»-Korrespondent Thomas J. Spang für deutschsprachige Tageszeitungen über das politische Geschehen in Washington. Dieses Jahr begleitet der USA-Kenner die vierten amerikanischen Präsidentschaftswahlen vor Ort – und dies erstmals auch online mit dem Wahlkampf-Blog «Spang's Spin» auf «suedostschweiz.ch».

257 Beiträge  257 Beiträge
7 Kommentare  7 Kommentare
503612 Leser  503612 Leser

Wahlkampf-Pause wegen Massaker

US-Präsident setzte den Ton. Wenige Stunden nach dem Batman-Massaker in einem Kino von Aurora im US-Bundesstaat Colorado setzte er seinen Wahlkampf aus. Sein Team stoppte die Ausstrahlung von Fernsehspots in dem heiß umkämpften Bundesstaat.

Mitt Romney zog nach. . Auch er verzichtet seitdem auf politische Attacken gegen den Präsidenten. Entsprechend ruhig ist es in den vergangenen Tagen geworden.

Das Aussetzen des Wahlkampfs ist nicht nur guter Stil, sondern könnte sich auch als cleverer Schachzug Obamas erweisen.

Als Präsident schauten die Amerikaner auf seine Führung. Seine Begegnung mit Angehörigen der Opfer und Betroffenen brachte ihm politisch vermutlich mehr als jeder Fernseh-Spot.

Obama holte Colorado 2008 mit acht Punkten Vorsprung vor John McCain. Diesmal dürfte es knapper werden. Umfragen sehen den Präsidenten mit einer knappen Führung innerhalb der Irrtumswahrscheinlichkeit.

  • Date: 23.07.2012, 20:20 hours
  • Webcode: 2498409
 

 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA

RSS

19.06.2012 03:15 Uhr | 0 Kommentare | 4,010 Leser

Richter lassen Obama zappeln

Die Richter am Supreme Court lassen auf sich warten. Entgegen der Gerüchteküche in Washington, verkündete das Verfassungsgericht am Montag nicht sein mit Spannung erwartetes Urteil zur Gesundheitsreform.

mehr...

18.06.2012 02:40 Uhr | 0 Kommentare | 7,285 Leser

Wendehals-Alarm bei Einwanderung

Achtung Wendehals-ALARM! Mitt Romney, der noch bei den Vorwahlen der Republikaner versuchte, das Feld seiner Mitbewerber beim kontroversen Thema Einwanderung rechts zu überholen, gibt sich als Kandidat plötzlich ganz kleinlaut. Zuvor wetterte der republikanische Präsidentschafts-Bewerber vehement gegen “Illegale” und sprach sich dagegen aus, jungen Latinos, die als Kinder von ihren Eltern in die USA gebracht wurden, einen Weg zur Universität und Staatsbürgerschaft zu eröffnen.

mehr...

17.06.2012 04:20 Uhr | 0 Kommentare | 11,042 Leser

Romneys Pferd reitet bei Olympiade

Mitt Romney hat bei den Olympischen Sommerspielen im wahrsten Sinne des Wortes ein Pferd im Rennen. Genauer gesagt seine Frau Ann, die zusammen mit der Frau des deutsch-stämmigen Dressurreiters Jan Ebeling und der vornehmen Freundin Beth Meyers die Stute “Rafalca” besitzt.

mehr...

14.06.2012 08:40 Uhr | 0 Kommentare | 10,355 Leser

Casino-König Adelson gibt 10 Millionen für Romney

Erst schrieben Casino-Mogul Sheldon Adelson und Ehefrau Miriam Schecks für Wutbürger Newt Gingrich. Nach dessen kläglichem Scheitern schwenkte der spendier-freudige Milliardär auf Mitt Romney um.

mehr...

13.06.2012 14:31 Uhr | 0 Kommentare | 6,029 Leser

Europa für Obama

Die Europäer würden US-Präsident Obama mit überwältigenden Mehrheiten im Amt bestätigen. Das ergab eine Studie der renommierten Meinungsforscher von PEW unter 26.000 Befragten in 21 Ländern.

mehr...

12.06.2012 13:30 Uhr | 0 Kommentare | 8,533 Leser

Jeb Bush: Reagan fände bei Republikanern keinen Platz mehr

Okay. Jetzt hat auch Jeb Bush ausgesprochen, was unabhängige Beobachter schon seit Langem sagen: Die Republikaner von heute sind dank Ihrer radikalen Positionen nicht mehr die “klassischen” Konservativen der Mitte, die sein Vater einst verkörperte.

Bei einem Frühstück von “Bloomberg View” erklärte Bush, sein Vater und dessen Vorgänger Ronald Reagan hätten es heute “schwer”, einen Platz in der von der Tea Party dominierten Partei zu finden.

mehr...

11.06.2012 15:10 Uhr | 0 Kommentare | 3,522 Leser

Risikofaktor Europa

Werden die Präsidentschaftswahlen in Florida, Ohio oder Colorado entschieden? Gewiss fließen in diese so genannten “Swing States” mit hohem Anteil an Wechselwählern erhebliche Mittel der Wahlkämpfer.

Den Ausschlag könnte diesmal aber ein anderer Ort machen, wo nicht einmal Wähler leben: Europa. So jedenfalls sehen es mehr und mehr Analysten, die von der Eurokrise erhebliche Rückwirkungen für die USA erwarten.

Solange die Gemeinschaftswährung nicht stabilisiert ist und in der Euro-Zone ein Loch nach dem nächsten gestopft werden muss, lastet dies auf den Exporten der Amerikaner und bedroht US-Banken, die auf dem alten Kontinent investiert haben.

mehr...

10.06.2012 02:20 Uhr | 0 Kommentare | 9,237 Leser

Schwere Zeiten für Obama

US-Präsident Barack Obama blickt auf eine schlechte Woche zurück. Erst verhageln ihm die Arbeitslosenzahlen die Stimmung.

mehr...

08.06.2012 15:05 Uhr | 0 Kommentare | 5,612 Leser

Romney sticht Obama im Rennen um das Geld aus

Im Rennen um das große Geld hat Mitt Romney mit 76 Millionen US-Dollar erstmals Amtsinhaber Obama ausgestochen. Im Mai nahmen der Republikaner und seine Partei damit 16 Millionen Dollar mehr ein als der Präsident.

Team Obama hatte versucht die 60 Millionen Dollar als großen Erfolg zu verkaufen, indem es seine Zahlen zuerst öffentlich machte.

mehr...

07.06.2012 06:00 Uhr | 1 Kommentare | 6,841 Leser

Spenden-Gala für Romney unter Hitler-Gemälden

Mitt Romneys Plutokraten-Freunde sind schon merkwürdige Vögel. Da ist zum Beispiel der texanische Bau-Löwe Harlan Crow aus Dallas, der für den republikanischen Präsidentschaftskandidaten in seinem Privathaus in der vornehmen Highland-Park Nachbarschaft zur Spenden-Gala einlud.

mehr...

06.06.2012 05:10 Uhr | 0 Kommentare | 5,806 Leser

Bedrängte Amtsinhaber können gewinnen

Die Bürger von Wisconsin haben bei den außerplanmäßigen Neuwahlen ein kurioses Ergebnis produziert. Sie erlaubten dem erzkonservativen Gouverneur Scott Walker weiter im Amt zu bleiben.

mehr...

05.06.2012 04:00 Uhr | 0 Kommentare | 4,411 Leser

Wisconsin symbolisiert Krise des Politischen in USA

Die außerplanmäßigen Neuwahlen in Wisconsin veranschaulichen auf traurige Weise die Krise des Politischen in den USA und erklären, warum sich so viele Amerikaner angewidert von den traditionellen Parteien abwenden. Tatsächlich gab es noch nie soviel Wähler, die sich als “unabhängig” registrieren wie in diesem Jahr.

Es beginnt mit einem jungen Gouverneur, dem es wichtiger ist, die reine Lehre durchzusetzen als Konsens zu suchen und Minderheitsrechte zu achten.

mehr...

04.06.2012 06:10 Uhr | 1 Kommentare | 3,552 Leser

Romney-Unterstützer verplappert sich

Eigentlich stand für die Republikaner an diesem Wochenende “Hau-den-Obama” auf dem Programm. Gewiss tauchte Mitt Romneys Fürsprecher und Vizepräsidentschafts-Anwärter Bob McDonnell mit dieser Absicht in den CNN-Fernsehstudios auf.

mehr...

03.06.2012 05:50 Uhr | 0 Kommentare | 6,183 Leser

Obamas Jobs-Problem

Die Nachrichten vom Arbeitsmarkt konnten kaum schlechter für Präsident Obama ausfallen. Mit einem Zuwachs von gerade einmal 69.000 Jobs blieb die offizielle Mai-Statistik weit hinter den Erwartungen zurück.

mehr...

01.06.2012 05:00 Uhr | 0 Kommentare | 4,859 Leser

Bush und Obama vereint im Weißen Haus

Es ist einer der exklusivsten Clubs der Welt. Deshalb vergessen der 43-te und 44-te Präsident der USA ihre politischen Differenzen, wenn sie für einen Moment die Scheinwerfer der Medien teilen.

mehr...

31.05.2012 04:20 Uhr | 0 Kommentare | 8,141 Leser

FOX löst mit Agitprop-Streifen Empörung aus

Wer einigermaßen klar denken kann, schmunzelt seit langem über die Behauptung des Murdoch-Senders “FOX News”,  ”fair und ausgewogen” zu berichten. Es bedarf keiner großen Medienstudien, festzustellen, dass es sich bei dem so genannten “Nachrichten”-Sender um die Hausstation der Republikanischen Partei handelt.

Letzte Zweifel daran beseitigte der Sender nun selber mit einem “Rückblick” auf die erste Amtszeit Barack Obamas.

mehr...

30.05.2012 05:10 Uhr | 0 Kommentare | 10,202 Leser

Trump stiehlt Romney die Show

Endlich sind die republikanischen Vorwahlen nun auch offiziell gelaufen. Mit einem Sieg bei den erreichte Mitt Romney die magische Zahl von 1144 Delegierten, die ihm auf dem Nominierungs-Parteitag in Tampa eine Mehrheit sichern. Das Ergebnis von rund 70 Prozent der Stimmen spielt keine Rolle mehr, weil der Gouverneur aus Massachusetts praktisch ohne Gegenkandidat antrat.

mehr...

29.05.2012 05:10 Uhr | 0 Kommentare | 6,898 Leser

Ungedienter Romney biedert sich US-Militär an

Mitt Romney ist der erste republikanische Präsidentschaftskandidat, der nicht im Militär gedient hat. George W.

mehr...

27.05.2012 02:10 Uhr | 0 Kommentare | 7,459 Leser

Romney liegt in Heimatstaat 25 Punkte (!) zurück

Mitt Romney hat nicht die Spur einer Chance, seinen Heimatstaat Massachusetts gegen Barack Obama zu gewinnen. Eine aktuelle Umfrage sieht den Präsidenten 25 Prozentpunkte (!) vor dem ehemaligen Gouverneur des Neuenglandstaates.

Das ist nicht nur schwach für Romney, sondern im höchsten Maße peinlich.

mehr...

25.05.2012 01:05 Uhr | 0 Kommentare | 9,222 Leser

Trump will Millionen gegen Obama ausgeben

Donald Trump kann es nicht lassen. Nachdem sein eigener Anlauf auf die Präsidentschaft kläglich scheiterte, will er nun seine Millionen in den Wahlkampf für Romney stecken.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Gesichtsbehandlung nach Dermalogica-Prinzip mit Face-Mapping (45 Min.)
CHF 80.-
CHF 160.-
mehr
Schnuppern Sie Orient: Eintritt für Zwei in den Hamam inkl. Rhassoul im Hotel Schweizerhof Lenzerheide
CHF 95.-
CHF 190.-
mehr
Geniessen Sie 2 x 45 Minuten medizinische Massagebehandlung Ihrer Wahl
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website