Willkommen am Stammtisch der Schweiz: Jeden Sonntag lesen Sie hier amüsante Geschichten aus dem «Schweizerhöfli», einer Beiz irgendwo in der Schweiz.

185 Beiträge  185 Beiträge
19 Kommentare  19 Kommentare
594578 Leser  594578 Leser

Steuerstreit am Freudenfest

Am Stammtisch. Koni legt die Zeitung weg und atmet auf. «Bin ich froh, dass die Klagewoche endlich vorbei ist.» Peter: «Wusste gar nicht, dass du so gläubig bist und dich für die Karwoche interessierst.» Koni: «Ich meine doch nicht Ostern, sondern den Steuerstreit! Schweizer klagen deutsche Beamte ein, eine deutsche Zeitung verklagt unsere Justizministerin. Das alles ist doch ein grauenhaftes Theater!»

Peter: «Das war doch keine Zeitung, das war die Bild. Das ist eine Art RTL II in Druckform.» Koni: «Trotzdem, an Ostern sollten wir friedlich sein. Das ist schliesslich ein Freudenfest.»

Peter tütscht ein Ei auf dem Tisch. «Dann bedeuten dir die Festtage also doch etwas.» Koni bestellt noch ein Bier und denkt nach. «Es macht schon Spass, den Kinder zuzuschauen, wie sie ihre Schoggihasen und Eier suchen. Besonders, wenn gar keine versteckt sind.» Peter schüttelt den Kopf. «Das ist wieder typisch Koni. Andere sollen an Ostern nett sein zueinander, aber er legt seine eigene Familie aufs Kreuz.» Koni: «Das ist meine stille Rache für all die Jahre, in denen wir stundenlang am Gotthard im Stau standen, weil die ganze Familie unbedingt in den Süden wollte.»

Peter würzt sein Ei mit einer Prise Salz. «Habe mich schon gewundert, weshalb du heute überhaupt hier bist.» Koni nickt. «All den Osterstress mit Verreisen und so mache ich gar nicht mehr mit. Ich feiere nur noch traditionell.» Peter runzelt die Stirn. «Und was heisst das genau?» Koni: «Am Freitag lege ich das Kreuz der Arbeit ab. Dann verkrieche ich mich in meine Schlafzimmerhöhle, rolle einen Stein davor und komme erst am Sonntag wieder raus.»

Marc Schwitter ist in Uznach geboren, Bürger von Näfels und aufgewachsen in Rapperswil. Er arbeitet als Texter, u.a. als Pointenschreiber für Giacobbo/Müller. Mehr unter www.textpingpong.ch

  • Date: 10.04.2012, 10:44 hours
  • Webcode: 1959181
 

 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Roman Müller

10.04.2012 19:41 Uhr

Dieser Steuerstreit mit Deutschland

wird erst dann beigelegt sein, wenn der letzte Deutsche Staatsbürger sein Geld von einer Schweizer Bank in ein anderes Steuerparadies abgezogen hat. Das Bankgeheimnis wurde schon mit dem grosszügigen Deal mit den Amerikanern aufgegeben. Das rächt sich nun, die Deutschen haben "das Pulver gerochen" und wollen ebenfalls alles herauspressen. Es passt alles haargenau zur Zielsetzung unserer Firnanzministerin. Wie viele Arbeitsplätze an den Schweizer Banken verloren gehen ist ihr doch egal, Hauptsache sie kann alles wunderbar schönreden. Was hier abgeht, ist nur noch peinlich.

Friedrich Lorenz

10.04.2012 12:25 Uhr

Die Klagewelle geht munter weiter ...

Inzwischen hat offenbar Frau Bundesrätin Sommaruga ihrerseits die BILD Zeitung eingeklagt .... wegen "falscher Verdächtigung".
Als ob das nicht das Gericht beurteilen könnte, ob die "Klage" der BILD gegen Frau Sommaruga berechtigt war oder einfach Mumpitz.

 

WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA

RSS

21.11.2014 17:11 Uhr | 0 Kommentare | 88 Leser

Dürnten oder Monaco?

Am Stammtisch. Koni runzelt die Stirn. «Weshalb muss ein Hilfsarbeiter über Jahre hinweg Steuern zahlen in einer Höhe, die weit über seinem Einkommen liegt? Kannst du mir das erklären?»

mehr...

18.11.2014 08:52 Uhr | 0 Kommentare | 281 Leser

Doppeladler und WC-Kontrolle

Am Stammtisch. Koni legt die Zeitung weg und verhakt seine Daumen. «Siehst du das? Diese Geste darf man jetzt in der Schweizer Nati nicht mehr machen.» Peter überlegt. «Und was bedeutet sie? Sieht aus wie eine lange Nase im Querformat.» Koni: «Das ist der Doppeladler.

mehr...

08.11.2014 00:00 Uhr | 0 Kommentare | 585 Leser

No, we can’t!

Am Stammtisch. Koni bestellt noch ein Bier. «Ich bin froh, dass wir in der Schweiz so viele verschiedene Parteien haben. So blockieren wir uns nicht gegenseitig wie die in den USA.» Peter überlegt. «Naja, auch wir sind auf dem besten Weg zum 2-Parteien-System: die SVP und die anderen.»

mehr...

02.11.2014 00:00 Uhr | 0 Kommentare | 450 Leser

Zeiten, hart wie Gold

Am Stammtisch. Koni schüttelt verzweifelt den Kopf. «Goldinitiative, Ecopop – wie soll ich bloss abstimmen? Es wird alles immer komplizierter. Nicht einmal mehr die SVP hat eine klare Meinung.» Peter nickt. «Unglaublich ist das. Jetzt wird von einem noch verlangt, dass man mitdenkt und sich eine eigene Meinung bildet. Wozu haben wir schliesslich Parteien, die das für einem übernehmen?»

mehr...

25.10.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 619 Leser

Ohne Hitler, bitte.

Am Stammtisch: Koni beobachtet Peter, wie er mit dem Löffel im Kaffee rührt. «Drehst du deinen Kaffeelöffel absichtlich rechtsrum?» Peter runzelt die Stirn. «Spielt das eine Rolle?» Koni: «Heutzutage muss man vorsichtig sein. Stell dir vor, du drehst den Löffel rechtsrum und auf deinem Kafirähmli hat es ein Bild von Hitler. Den Nazistempel bekommst du nie mehr weg.»

mehr...

18.10.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 649 Leser

Sound of Ecopop

Am Stammtisch. Peter bestellt noch einen Kaffee. «Sag mal Koni, was hältst du eigentlich von Ecopop?» Koni winkt ab. «Was heute alles in der Hitparade läuft, ist nicht so mein Ding. Ich höre liebe AC/DC oder Metallica.» Peter: «Naja, Ecopop ist nicht so sanft, wie sich der Name anhört. Bei Ecopop hat es ganz harte Töne drin.»

mehr...

11.10.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 771 Leser

Ähm statt EM?

Am Stammtisch. Peter schüttelt den Kopf. «Wieder verloren, 0:1 gegen Slowenien, unglaublich.» Koni nickt. «Da scheint sich der SVP-Trend auch in die Fussballmannschaft ein­zuschleichen: die totale Abwendung von Europa.» Peter überlegt. «Du meinst, die wollen gar nicht an die EM?» Koni: «Grundsätzlich schon, aber nur bilateral. Also nur Heimpartien, keine Gruppenspiele und eigene Regeln.» Peter: «Eigene Regeln?»

mehr...

04.10.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 655 Leser

Buss- und Bonitag

Am Stammtisch. Koni zeigt Peter einen Zeitungsartikel. «Schon wieder die UBS! Eine 6-Milliarden-Busse in Frankreich! Die kommen auch nicht mehr zum Seich raus.» Peter nickt. «Es ist wieder Alpabzug in Europa. Die Milchkuh UBS wird noch mal kräftig durchs Dorf getrieben, ­bevor sie in den Ställen der EU gemolken wird.»

mehr...

26.09.2014 10:46 Uhr | 0 Kommentare | 953 Leser

Vielfalt oder Einfalt?

Am Stammtisch. Koni regt sich auf. «Jedes Jahr dasselbe. Die Krankenkassenprämien steigen so sicher wie das Schnäbi von Geri im Stadthaus.»

mehr...

23.09.2014 07:52 Uhr | 0 Kommentare | 793 Leser

Queen oder Schafsmagen?

Am Stammtisch. Peter liest schmunzelnd die Zeitung. «Hättest du dir vorstellen können, dass Schottland sich tatsächlich von England abspaltet?» Koni: «Das wäre in etwa so, wie wenn sich die Westschweiz von der Deutschschweiz trennen würde.»

mehr...

13.09.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,108 Leser

Optimaler Bundesrat

Am Stammtisch. Koni zeigt Peter einen Artikel in der Zeitung. «Siehst du, mit dem Schneider-Ammann haben wir einen optimalen Bundesrat.» Peter liest die Schlagzeile und schüttelt den Kopf. «Hier steht 'optimiert', nicht optimal. Das heisst, er hat für sein Unternehmen Steuern ­gespart, indem er Geld im Ausland parkiert hat. Aus Schweizer Sicht ist das gar nicht optimal.»

mehr...

06.09.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,190 Leser

Nette Lehrer

Am Stammtisch. Koni klopft Peter auf die Schultern. «Sag mal, dein Lehrer früher, das ist sicher ein Linker gewesen?» Peter nimmt einen Schluck Bier. «Also wenn ich ihn mit anderen Lehrern vergleiche, gehörte er sicher zu den netten. Aber politisch links? Hm, das kann ich jetzt so nicht sagen.»

mehr...

30.08.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,175 Leser

Die Schweizer Mauer

Am Stammtisch. Koni liest kopfschüttelnd die Schlagzeilen. «Wahnsinn! Kaum hat der Geri seinen wieder eingepackt, kommt der Putin und packt seinen aus!» Peter nickt. «Also in der Ukrainefrage scheint er tatsächlich den längsten zu haben. Gut, der Merkel kann man das ja nicht vorwerfen, aber bei den starken Männern der Nato wagt sich keiner auf einen Vergleich hinaus.»

mehr...

23.08.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,541 Leser

Schnäbi sei Dank!

Am Stammtisch. Koni nimmt sein Handy und macht mit seinem Bier in der Hand ein Selfie. «Was gibt es für Frauen Erotischeres als ein Mann mit Bier? Das hätte sich der Geri auch überlegen können, bevor er die Hosen runter liess.» Peter winkt ab. «Da geht es doch um alles andere als Nacktbilder. Erstaunlich ist nur, dass Geris Ding wohl gross genug ist, um das ganze Spätsommerloch der Medien zu füllen.»

mehr...

16.08.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,298 Leser

Fremde Völkerrichter

Am Stammtisch. Peter schüttelt den Kopf. «Will die SVP wirklich das Völkerrecht in der Schweiz aufheben?» Koni nickt: «Hut ab! Keine fremden Richter mehr. Jetzt fällen wir den letzten Gessler.» Peter schweigt und bestellt einen Schnaps. «Du meinst wohl eher Kopf ab als Hut ab. Die Abschaffung des Völkerrechts öffnet Tür und Tor zur Einführung der Todesstrafe und der Einschränkung der Meinungsfreiheit.»

mehr...

09.08.2014 23:00 Uhr | 1 Kommentare | 2,389 Leser

Porno im Bundeshaus

Am Stammtisch. Koni schüttelt den Kopf. «Wie die Welt sich verändert. Früher hat der Chef der Sekretärin auf den Arsch gehauen, und es war ok. Dann wurde der Chef dafür wegen sexueller Belästigung angeklagt, und es war ok. Heute fotografiert die Sekretärin ihr nacktes Hinterteil während der Arbeit, zeigt es auf Twitter und kann es nicht verstehen, wenn der Chef das nicht ok findet.»

mehr...

02.08.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,235 Leser

Rote Fahne, rote Köpfe

Am Stammtisch. Koni wirft Peter die Zeitung vor die ­Nase. «Dieser Schnuderi! Was erlaubt der sich eigentlich?» Peter liest die Schlagzeile. «Am 1. August die Schweizerfahne verbieten? Dieser Molina hat ja gut gelernt von der SVP. Die wollen auch alles verbieten, was ihnen nicht in den Kram passt.» Koni winkt ab. «Ein kleiner Landesverräter ist das, da müssen wir noch höllisch aufpassen.»

mehr...

26.07.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,592 Leser

Amstutz und der Tell

Am Stammtisch. Koni verkündet mit geschwellter Brust: «Es ist wieder so weit. Wieder steht die Freiheit auf dem Spiel, für die schon unserer Urväter gekämpft haben!» Peter runzelt die Stirn. «Meinst du die freie Wahl der Krankenkassen?» Koni: «Die auch, aber ich rede von der EU. Vertragsbruch, Brüssel! Du weisst schon.»

mehr...

19.07.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 2,154 Leser

Aus der neutralen Zone

Am Stammtisch. Peter zeigt Koni einen Artikel aus der Zeitung. «Hast du gesehen? Jetzt ist der Berlusconi wieder freigesprochen worden. Dieses ewige Hin und Her macht ihn nun definitiv zum Star der längsten Seifenoper Italiens.»

mehr...

12.07.2014 23:00 Uhr | 0 Kommentare | 1,956 Leser

Fressen statt Beissen

Am Stammtisch. Peter lacht. «Also Mitleid habe ich keines mit denen. Es gibt Wichtigeres als Fussball.» Koni: «Aber stell dir vor: sieben Tore kassieren, und das im eigenen Stadion! Da haben selbst die Deutschen sich nicht mehr getraut zu jubeln.» Peter: «Die waren auch auf unfaire Weise motiviert worden. Jogi Löw hat gesagt, wenn sie verlieren, müssten sie nochmals mit der Merkel in die Kabine. Diesmal jeder einzeln.»

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Geniessen Sie ein italienisches Abendessen zu Hause - Lieferservice (Region Chur) für 2 Pizzen und 2 Softgetränke nach Wahl
CHF 25.-
CHF 49.-
mehr
Wertgutschein für 2 Nächte im ****Hotel nach Wahl im Doppelzimmer für 2 Personen inkl. Frühstück
CHF 269.-
CHF 538.-
mehr
Kryolipolyse zur Fettreduktion - Gezielte Reduktion von fiesen Fettpölsterchen: 4 Kryolipolyse-Behandlungen für ein leichteres Leben!
CHF 599.-
CHF 1300.-
mehr
Somedia Production