Seebeben hat Griechenland wachgerüttelt

Ein Seebeben hat am frühen Sonntagmorgen den Norden Griechenlands und vor allem die Halbinsel Chalkidiki erschüttert. Tausende Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen. Das Beben um etwa 5.30 Uhr Ortszeit wurde vom geodynamischen Institut in Athen mit der Stärke 5 gemessen.

Athen wurde von einem Beben der Stärke 5 erschüttert. (Agora-Portal, Archiv).

Bild: Keystone

Athen. – Die US-Geologiebehörde USGS gab die Stärke mit 5,4 an. Angaben über Verletzte gab es nach Angaben des staatlichen Radios zunächst nicht. Die Erschütterungen seien sehr stark gewesen, berichteten Einwohner des Ferienortes Sarti der Nachrichtenagentur dpa.

Das Epizentrum des Bebens lag zwischen der mittleren und der östlichsten Landzunge der Halbinsel Chalkidiki. Es ereignete sich in einer Tiefe von rund zehn Kilometern, teilte das geodynamische Institut der griechischen Hauptstadt Athen mit. (sda)

  • Quelle: sda
  • Datum: 04.03.2012, 09:19 Uhr
  • Webcode: 1457008
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 11:04 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem Absturz eines Airbus von Germanwings ändern Fluggesellschaften im In- und Ausland ihre Regeln für die Besetzung des Cockpits. Die Lufthansa-Tochter Swiss und die Edelweiss Air diskutieren derweil über die Zwei-Mann-Regel für die Pilotenkanzel.

mehr...

Heute, 09:15 Uhr | 0 Kommentare

Bei einem Zugunglück in Thailand sind mehr als 50 Menschen verletzt worden. Nach Angaben eines Bahnvertreters fuhr ein Schnellzug am Donnerstag auf dem Weg von Bangkok nach Denchai auf einen stehenden Zug auf. Dabei wurden sechs Waggons aus den Gleisen gehoben.

mehr...

Heute, 09:11 Uhr | 0 Kommentare

Die Bergungsarbeiten am Ort des Airbus-Wracks in den französischen Alpen sind am Freitag in den vierten Tag gegangen. Die ersten Helikopter starteten am Morgen in Richtung Tête de l'Estrop. Hinter diesem Gipfel war die Germanwings-Maschine am Dienstag zerschellt.

mehr...

Heute, 05:12 Uhr | 0 Kommentare

Bei dem Einsturz mehrerer Häuser in Folge einer heftigen Explosion sind in New York am Donnerstag 19 Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr waren vier Menschen in Lebensgefahr.

mehr...

Donnerstag, 26.03.2015 21:55 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich ziehen mehrere Fluggesellschaften Konsequenzen und wollen die Zwei-Personen-Regel im Cockpit einführen. Künftig soll sich kein Pilot mehr während des Fluges allein im Cockpit aufhalten dürfen.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kraftvoll fair - Auto-Reinigung, waschen und saugen leicht gemacht bei der H.P. Senn AG
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
4 Übernachtungen für Zwei im Landhaus Paradies inkl. je einem Welcomedrink und Verwöhnpension
CHF 220.-
CHF 450.-
mehr
10er Abo FIGURTRAINING bei Fitness Academy
CHF 99.-
CHF 200.-
mehr
Somedia Production