Direkt zum Inhalt

Seebeben hat Griechenland wachgerüttelt

Ein Seebeben hat am frühen Sonntagmorgen den Norden Griechenlands und vor allem die Halbinsel Chalkidiki erschüttert. Tausende Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen. Das Beben um etwa 5.30 Uhr Ortszeit wurde vom geodynamischen Institut in Athen mit der Stärke 5 gemessen.

Athen wurde von einem Beben der Stärke 5 erschüttert. (Agora-Portal, Archiv).
Athen wurde von einem Beben der Stärke 5 erschüttert. (Agora-Portal, Archiv).

Athen. – Die US-Geologiebehörde USGS gab die Stärke mit 5,4 an. Angaben über Verletzte gab es nach Angaben des staatlichen Radios zunächst nicht. Die Erschütterungen seien sehr stark gewesen, berichteten Einwohner des Ferienortes Sarti der Nachrichtenagentur dpa.

Das Epizentrum des Bebens lag zwischen der mittleren und der östlichsten Landzunge der Halbinsel Chalkidiki. Es ereignete sich in einer Tiefe von rund zehn Kilometern, teilte das geodynamische Institut der griechischen Hauptstadt Athen mit. (sda)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.