Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Mit 156 km/h auf der Valserstrasse unterwegs

Bei Geschwindigkeitskontrollen zwischen Tavanasa und Vals hat die Kantonspolizei Graubünden am Samstag zwei Lenker gestoppt, die mit 130 und 156 km/h unterwegs waren.

Mit 156 statt der erlaubten 80 km/h wird ein Junglenker auf der Valserstrasse geschnappt.

Ilanz. – Mit 130 km/h war ein Personenwagenlenker am Samstag auf der Valserstrasse gemessen worden. Am Sonntag nahm die Kantonspolizei Graubünden an derselben Stelle einen 22-jährigen, einheimischen Mann aus dem Verkehr, wie sie mitteilt. Er war mit 156 km/h statt der erlaubten 80 unterwegs. Beide Fahrzeuglenker mussten ihren Führerausweis sofort abgeben. Das Auto des 22-Jährigen wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden sichergestellt.

Insgesamt wurden am Wochenende zwischen Tavanasa und Vals 16 Fahrzeuglenker verzeigt. Sechs davon mussten ihren Führerausweis an Ort und Stelle abgeben. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema