Linda Fäh verlässt die Miss-Schweiz-Organisation

Wie die Miss-Schweiz-Organisation gegenüber der «Schweizer Illustrierten» bestätigte, verlässt die ehemalige Miss Schweiz Linda Fäh die Organisation. Und nicht nur sie.

Linda Fäh bei einem Casting der Miss-Schweiz.-Kandidatinnen 2009.

Bild: Archiv

Linda Fäh auf dem Laufsteg Richtung Miss Südostschweiz 2006.

Bild: Archiv

Linda Fäh (links) und Christa Rigozzi posieren 2010 für einen Sponsor.

Bild: Archiv

Lachen. – Die Miss-Schweiz-Organisation verliert neben den ehemaligen Missen Linda Fäh (2009) und Christa Rigozzi (2006) auch Manager Raffy Locher, wie die «Schweizer Illustrierte» schreibt. Während acht Jahren war Locher für die Organisation tätig. Er bleibt Manager von Rigozzi (29) und Fäh (24) – allerdings über seine eigene Firma. Locher betreut die beiden Schönheiten seit ihrer Wahl zur Miss Schweiz.

Für die Miss-Schweiz-Organisation ist das ein weiterer Rückschlag, nachdem im Herbst bekannt geworden war, dass das Schweizer Fernsehen die Wahlen wegen sinkenden Einschaltquoten nicht mehr übertragen wird. Zuvor wurde bereits die Mister-Schweiz-Wahl aus dem Programm gekippt. Daraufhin unterzeichnete der Privatsender 3+ mit der Mister-Schweiz-Organisation einen Dreijahresvertrag. 3+ ist auch an der Miss-Schweiz-Wahl interessiert.

Fäh eroberte aus Benken die Schweiz

Die Miss-Schweiz-Wahl 2012 wurde offiziell wegen Geldmangel abgesagt. Die amtierende Miss Schweiz, die 20-jährige Alina Buchschacher aus Bern, behält damit ihr Krönchen bis auf weiteres. Die Organisatoren suchen nach einer Lösung für 2013 («suedostschweiz.ch berichtete). Ein Kandidatinnen-Casting fand bereits statt.

Fäh war Miss Südostschweiz 2006 und Miss Schweiz 2009. Im vergangenen Sommer zog die 24-Jährige aus ihrem Elternhaus in Benken in ihre erste eigene Wohnung nach Lachen (Schwyz). Kurz darauf bestätigte Fäh, dass sie wieder liiert sei, Marco heisst der neue Mann in ihrem Leben. Während ihres Miss-Schweiz-Jahres trennte sich Fäh von ihrem langjährigen Freund Dejan. (so)

Zu den Hörproben von Linda Fäh gehts hier.

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 17.07.2012, 12:30 Uhr
  • Webcode: 2476044
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Samstag, 20.12.2014 15:05 Uhr | 0 Kommentare

Ein betrunkener Autofahrer ist in St. Margrethen SG mit dem Auto auf dem Dach gelandet. Unverletzt entstieg der 25-Jährige dem Wagen und lief nach Hause. Dort legte er sich schlafen - bis er von der Polizei geweckt wurde.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 14:35 Uhr | 0 Kommentare

Im schwer beschädigten japanischen Atomkraftwerk Fukushima sind alle radioaktiven Brennstäbe in einem von vier havarierten Reaktoren entfernt worden. Mehr als 1500 Brennelemente seien aus dem Reaktorkomplex gebracht worden, teilte der Betreiber Tepco am Samstag mit.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 14:03 Uhr | 0 Kommentare

Das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe ist überfallen worden. Mehrere Täter hätten nach 10 Uhr am Morgen das Gebäude betreten und Reizgas versprüht, sagte ein Polizeisprecher. Sie hätten offenbar einen Sicherheitsmann ausser Gefecht setzen wollen. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 13:19 Uhr | 0 Kommentare

Ein betrunkener Autofahrer hat am frühen Samstagmorgen auf der Fürstenlandbrücke in St. Gallen einen Unfall verursacht. Eine Frau wurde dabei verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Die Brücke musste über zwei Stunden lang gesperrt werden.

mehr...

Samstag, 20.12.2014 12:03 Uhr | 0 Kommentare

Am letzten Tag seiner Reise durch von der Ebola-Epidemie betroffene Staaten in Westafrika hat UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon Guinea besucht. Am Flughafen der Hauptstadt Conakry wurde er am Samstag von Regierungsvertretern und zahlreichen Helfern begrüsst.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kompressionssocken Modell CS-02 zur Stabilisierung und Entlastung während dem Sport, den Reisen und der Arbeit
CHF 31.-
CHF 71.-
mehr
Das Basler Suiten-Wochenende im Swissôtel
CHF 400.-
CHF 900.-
mehr
Schlittelplausch in Feldis für 2 Personen inklusive Schlittenmiete und Fondue im Restaurant Raschuns
CHF 78.-
CHF 156.-
mehr
Somedia Production