Linda Fäh verlässt die Miss-Schweiz-Organisation

Wie die Miss-Schweiz-Organisation gegenüber der «Schweizer Illustrierten» bestätigte, verlässt die ehemalige Miss Schweiz Linda Fäh die Organisation. Und nicht nur sie.

Linda Fäh bei einem Casting der Miss-Schweiz.-Kandidatinnen 2009.

Bild: Archiv

Linda Fäh auf dem Laufsteg Richtung Miss Südostschweiz 2006.

Bild: Archiv

Linda Fäh (links) und Christa Rigozzi posieren 2010 für einen Sponsor.

Bild: Archiv

Lachen. – Die Miss-Schweiz-Organisation verliert neben den ehemaligen Missen Linda Fäh (2009) und Christa Rigozzi (2006) auch Manager Raffy Locher, wie die «Schweizer Illustrierte» schreibt. Während acht Jahren war Locher für die Organisation tätig. Er bleibt Manager von Rigozzi (29) und Fäh (24) – allerdings über seine eigene Firma. Locher betreut die beiden Schönheiten seit ihrer Wahl zur Miss Schweiz.

Für die Miss-Schweiz-Organisation ist das ein weiterer Rückschlag, nachdem im Herbst bekannt geworden war, dass das Schweizer Fernsehen die Wahlen wegen sinkenden Einschaltquoten nicht mehr übertragen wird. Zuvor wurde bereits die Mister-Schweiz-Wahl aus dem Programm gekippt. Daraufhin unterzeichnete der Privatsender 3+ mit der Mister-Schweiz-Organisation einen Dreijahresvertrag. 3+ ist auch an der Miss-Schweiz-Wahl interessiert.

Fäh eroberte aus Benken die Schweiz

Die Miss-Schweiz-Wahl 2012 wurde offiziell wegen Geldmangel abgesagt. Die amtierende Miss Schweiz, die 20-jährige Alina Buchschacher aus Bern, behält damit ihr Krönchen bis auf weiteres. Die Organisatoren suchen nach einer Lösung für 2013 («suedostschweiz.ch berichtete). Ein Kandidatinnen-Casting fand bereits statt.

Fäh war Miss Südostschweiz 2006 und Miss Schweiz 2009. Im vergangenen Sommer zog die 24-Jährige aus ihrem Elternhaus in Benken in ihre erste eigene Wohnung nach Lachen (Schwyz). Kurz darauf bestätigte Fäh, dass sie wieder liiert sei, Marco heisst der neue Mann in ihrem Leben. Während ihres Miss-Schweiz-Jahres trennte sich Fäh von ihrem langjährigen Freund Dejan. (so)

Zu den Hörproben von Linda Fäh gehts hier.

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 17.07.2012, 13:30 Uhr
  • Webcode: 2476044
 

Gast
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
Bild-CAPTCHA
Welche Zeichen sind in dem Bild zu sehen?:*
Geben Sie die Zeichen im Bild ein.
Speichern Vorschau

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

suedostschweiz.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 19:22 Uhr | 0 Kommentare

Ein schweres Erdbeben hat am Freitag das mittlere und südliche Mexiko erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,2 lag rund 36 Kilometer nordwestlich der Ortschaft Tecpan im Bundesstaat Guerrero nahe der Pazifikküste, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte.

mehr...

Heute, 18:02 Uhr | 0 Kommentare

Osterferienreisende in Richtung Süden haben sich auch am Karfreitag in Geduld üben müssen. Bereits um fünf Uhr morgens stockte der Verkehr auf der A12 vor dem Gotthardtunnel.

mehr...

Heute, 15:30 Uhr | 0 Kommentare

Der Kapitän der Unglücksfähre «Sewol» gerät zunehmend in die Kritik. Kurz vor der Havarie gab er die Führung an eine unerfahrene Offizierin ab. Ausserdem soll er früh das sinkende Schiff verlassen haben.

mehr...

Heute, 14:57 Uhr | 0 Kommentare

Beim bislang schlimmsten Unglück am höchsten Berg der Welt sind am Freitag mindestens zwölf nepalesische Bergführer durch eine Lawine getötet worden. Rettungskräfte suchten in Eis und Schnee nach möglichen weiteren Verschütteten.

mehr...

Heute, 14:27 Uhr | 1 Kommentar

Die U-Boot-Suche nach dem seit sechs Wochen verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug läuft endlich reibungslos. Das Unterwasserfahrzeug Bluefin-21 war am Freitag zu seinem fünften Einsatz im Indischen Ozean unterwegs. Das Ergebnis blieb aber enttäuschend.

mehr...

Weitere Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Faszination Klettern kennenlernen - Kletter-Grundkurs 1 (ein Abend) und Gutschein für vier Abende individuelles Klettern
CHF 95.-
CHF 195.-
mehr
10 x 1 Stunde Tennis spielen im Tennis Club in Chur
CHF 130.-
CHF 260.-
mehr
Ein Stück sizilianische Sonne - 6 Flaschen Essenza Siciliana
CHF 59.-
CHF 130.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website