Ein Jahr Haft für Tötung eines Elefanten in Sri Lanka

Vier Mitarbeiter eines renommierten Horts für verwaiste und verwundete Elefanten in Sri Lanka sind zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Ihnen wurde vorgeworfen, einen Elefanten tödlich verletzt zu haben.

Elefanten gelten in Sri Lanka als heilig (Symbolbild).

Bild: Keystone

Colombo. – Richter Menaka Wijesundera befand die Wärter des Elefanten-Waisenhauses von Pinnawala für schuldig, den 23-jährigen Elefanten Neelagiri im November 2010 mit zugespitzten Holzstäben so schwer traktiert zu haben, dass er zwei Monate später seinen Verletzungen erlag.

Neben der Haftstrafe verurteilte der Richter die vier Männer am Montag zu einer Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 700 Franken.

Laut dem Direktor des Elefanten-Waisenhauses, Nihal Senaratne, versuchten die Wärter vergeblich, ihren aufmüpfig gewordenen Langzeit-Pensionär unter Kontrolle zu bekommen. Warum sie ihn aber derart «bösartig» angriffen, sei ihm bis heute schleierhaft, sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Neelagiris Leiche wies demnach 96 Stich- und Hiebwunden auf. Elefanten gelten in Sri Lanka als heilig, vor ihrer Bestattung muss die Todesursache gerichtlich untersucht werden. (sda)

  • Quelle: sda
  • Datum: 19.06.2012, 19:21 Uhr
  • Webcode: 2367174
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 16:04 Uhr | 0 Kommentare

Seit gut einem Jahr darf die Polizei Kiffer mit 100 Franken büssen. Diese Regelung wird in den Kantonen recht unterschiedlich gehandhabt. Auch in der Südostschweiz, wo sehr oder einfach nur wenige solche Bussen ausgesprochen werden.

mehr...

Heute, 14:45 Uhr | 0 Kommentare

Wegen eines Gaslecks sind am Freitagmorgen an der Zürcher Bahnhofstrasse rund 200 Personen aus einem Gebäudekomplex evakuiert worden. Um die Mittagszeit war die Gefahr beseitigt und die Räume konnten wieder freigegeben werden. Verletzt wurde niemand.

mehr...

Heute, 13:21 Uhr | 0 Kommentare

Mehr als drei Jahre nach dem Ende der Zeitumstellungen in Russland führt das grösste Land der Erde an diesem Sonntag nun dauerhaft die sogenannte Winterzeit ein. Seit dem Frühjahr 2011 gilt in dem Riesenreich zum Ärger vieler Bürger ganzjährig die Sommerzeit.

mehr...

Heute, 11:15 Uhr | 0 Kommentare

Wegen eines Gaslecks sind am Freitagmorgen an der Zürcher Bahnhofstrasse mehrere Dutzend Personen aus einem Gebäudekomplex in Sicherheit gebracht worden. Dies meldeten Onlineportale.

mehr...

Heute, 05:42 Uhr | 0 Kommentare

Der Skandal um Dutzende verschleppte Studenten in Mexiko hat politische Konsequenzen. Der Gouverneur von Guerrero stellt sein Amt zur Verfügung. Zuletzt waren immer mehr Details über die Verstrickung von Politik und organisiertem Verbrechen bekanntgeworden.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Entspannen Sie bei einer klassischen Gesichtsbehandlung inkl. Manicure für Sie & Ihn bei Nail Art Nagel- & Kosmetikstudio in Chur
CHF 94.-
CHF 188.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Fünf Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 919.-
CHF 3005.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Drei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 559.-
CHF 1845.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website