Cholera in Guinea breitet sich weiter aus

Im westafrikanischen Guinea hat sich eine seit Monaten andauernde Cholera-Epidemie dramatisch ausgeweitet. Wie das Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte, starben seit Februar 82 Menschen an der Infektionskrankheit.

Frauen in Guinea erhalten sauberes Wasser von einem Hilfswerk. Infiziertes Wasser ist einer der Gründe für Choleraepidemien (Archiv).

Bild: Keystone

Conakry. – In der Woche zuvor habe die Zahl der Todesfälle seit Februar noch bei 60 gelegen. Seit Februar wurden demnach in dem bitterarmen Land rund 3350 Cholera-Fälle registriert.

«Die Lage ist beunruhigend und alarmierend», sagte ein Vertreter des Ministeriums, Sakoba Keita, bei einer Pressekonferenz in Conakry. Besonders betroffen sind ländliche Gebiete an der Küste und im Südwesten, aber auch die Hauptstadt Conakry mit 17 Todesfällen.

Auch im benachbarten Sierra Leone herrscht eine schwere Cholera-Epidemie. Mit 176 Todesfällen und 10'800 registrierten Fällen seit Januar herrsche ein nationaler Notstand, hatte die Regierung in der vergangenen Woche erklärt. Auch Mali und Niger, ebenfalls in Westafrika gelegen, haben von Cholera-Ausbrüchen berichtet.

Die hoch ansteckende Darmerkrankung wird durch infiziertes Wasser oder Essen übertragen, weshalb Gebiete mit schlechten hygienischen Bedingungen besonders gefährdet sind. Cholera löst schweren Durchfall und Erbrechen aus und kann binnen Stunden zum Tod führen. (sda)

  • Quelle: sda
  • Datum: 19.08.2012, 07:36 Uhr
  • Webcode: 2600144
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 07:00 Uhr | 0 Kommentare

Im Zuge einer zweimonatigen Kampagne gegen Prostitution und Glücksspiel hat die Polizei in Südchina mehr als 30'000 Verdächtige festgenommen. Das teilte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua in der Nacht auf Montag unter Berufung auf Ermittler mit.

mehr...

Sonntag, 21.12.2014 15:03 Uhr | 0 Kommentare

Ein junger Afroamerikaner hat in New York zwei Polizisten mit Kopfschüssen getötet. Das kaltblütige Verbrechen versetzt ein Land in Schock, in dem seit Wochen gegen die angeblich exzessive Gewalt weisser Ordnungshüter gegen Schwarze protestiert wird.

mehr...

Sonntag, 21.12.2014 14:19 Uhr | 0 Kommentare

Am Sonntagmorgen haben sich in der Schweiz gleich zwei tragische Unfälle mit Tieren ereignet: Im Kanton Bern stiess ein Zug mit einer Schafherde zusammen, 33 der Tiere starben. Zwei Esel kamen im Thurgau ums Leben, nachdem sie auf die Autobahn gerannt waren.

mehr...

Sonntag, 21.12.2014 14:00 Uhr | 0 Kommentare

Nach heftigen Regenfällen in Malaysia und Sri Lanka sind Zehntausende Menschen auf der Flucht vor Überschwemmungen. Im Nordosten Malaysias verschlimmerte sich nach neuem Starkregen am Sonntag die Lage.

mehr...

Sonntag, 21.12.2014 13:47 Uhr | 0 Kommentare

Zwei Einbrecher haben in der Nacht auf Samstag in Münchenstein BL einen 83-Jährigen in dessen Haus im Schlaf überwältigt. Einer der beiden Täter zog dem auf einen Rollstuhl angewiesenen Rentner die Bettdecke über den Kopf und hielt ihn fest, während der zweite Täter das Haus durchsuchte.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Exklusives massgeschneidertes Damenkleid aus hochwertigsten Stoffen
CHF 750.-
CHF 1500.-
mehr
Exklusives und massgeschneidertes "Deux-Piece" für Damen aus hochwertigsten Stoffen
CHF 980.-
CHF 2150.-
mehr
Kompressionssocken Modell CS-02 zur Stabilisierung und Entlastung während dem Sport, den Reisen und der Arbeit
CHF 31.-
CHF 71.-
mehr
Somedia Production