Afghane und Pakistani gingen aufeinander los

Im Durchgangsheim Grünenwald in Ried/Muotathal ist es am Sonntagabend zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gekommen. Beide sind verletzt, beide sitzen jetzt hinter Gitter.

Die Verletzten wurden mit Polizeibegleitung ins Spital gebracht.

Bild: Geri Holdener

Einer der Beteiligten wird in Handschellen zur Ambulanz gebracht.

Bild: Geri Holdener

Die Polizei rückte mit schweren Waffen an.

Bild: Geri Holdener

Schusssichere Westen gehörten dazu.

Bild: Geri Holdener

Ein Schutzschild wurde ebenfalls eingesetzt.

Bild: Geri Holdener

Muotathal. – Die Auseinandersetzung ereignete sich vor 19.00 Uhr. Im Asyldurchgangsheim Grünenwald war es zu einem schweren Streit unter zwei Bewohnern gekommen.

Anscheinend waren Waffen im Spiel. Uniformierte und zivile Polizisten drangen mit Maschinenpistolen und Schutzschildern ins Heim ein. Ein Bewohner wurde mit blutüberströmtem Kopf zur Ambulanz gebracht. Blutspuren an den Kleidern einer zweiten Person zeugen von der Gewalt.

Beide Streithähne, ein 19-jähriger Pakistani und ein 23-jähriger Afghane, brachte man mit Kopfverletzungen ins Spital Schwyz. Die Transporte im Rettungswagen wurden durch Polizisten begleitet. Nach der Entlassung aus dem Spital wurden beide Personen in Haft gesetzt.

Der genaue Hergang des Streits ist Gegenstand polizeilicher Abklärungen. Bis am späten Abend sicherte der Kriminaltechnische Dienst Spuren. Unbestätigt bleibt vorerst, ob bei der Auseinandersetzung Waffen eingesetzt worden sind. (gh)

  • Quelle: Bote der Urschweiz
  • Datum: 16.07.2012, 16:29 Uhr
  • Webcode: 2469424
 
 

Gast
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

suedostschweiz.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

Boris Kerzenmacher

17.03.2013 22:04 Uhr

Unglaublich...

was alles unter dem Asylrecht in die CH einwandert und auch bleibt. Geradezu unverantwortlich welchen Gefahren man damit die Bevölkerung damit bewusst und vorsätzlich aussetzt.

 

Heute, 15:58 Uhr | 0 Kommentare

Mehr als anderthalb Jahre nach dem spektakulären Kunstraub von Rotterdam hat ein Gericht in Bukarest vier Angeklagte zu Schadensersatz in Millionenhöhe verurteilt. Für die unauffindbaren Werke sprach das Gericht den klagenden Versicherern 18,1 Millionen Euro zu.

mehr...

Heute, 14:38 Uhr | 0 Kommentare

Biologischer Anbau schont Umwelt und Boden - doch ist umstritten, ob Bio-Lebensmittel auch gesünder sind. Nun berichtet ein internationales Forscherteam mit Schweizer Beteiligung, dass diese mehr Antioxidantien und weniger Schwermetalle enthalten als konventionell produzierte Produkte.

mehr...

Heute, 14:08 Uhr | 0 Kommentare

Erstmals seit Monaten hat sich der wegen Mordes angeklagte südafrikanische Sprinter Oscar Pistorius via Twitter zu Wort gemeldet. Am Sonntagabend zitierte Pistorius in dem Kurzbotschaftendienst den Bibelpsalm «Nahe ist der Herr den zerbrochenen Herzen».

mehr...

Heute, 13:51 Uhr | 0 Kommentare

Bei der traditionellen Stierhatz im nordspanischen Pamplona sind am Montag zum Abschluss des mehrtägigen Spektakels erneut drei Läufer aufgespiesst worden. Insgesamt wurden beim San-Fermín-Fest in diesem Jahr 42 Menschen verletzt.

mehr...

Heute, 12:23 Uhr | 0 Kommentare

Zweieinhalb Jahre nach dem tragischen Unglück mit 32 Toten vor der italienischen Insel Giglio schwimmt das havarierte Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» wieder. Bis zum Beginn der Reise dauert es jedoch noch mindestens eine Woche.

mehr...

Weitere Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Starter Set Kinesiotape - bestehend aus 2 Rollen Kinesiotape und dem Sport Taping Buch "Kompaktkurs kinetische Tapes"
CHF 65.-
CHF 130.-
mehr
Nostalgiezug Bernina vom Samstag, 9. und 23. August 2014 - Billett für 1 Erwachsener von Pontresina via Poschiavo nach Tirano und zurück
CHF 55.-
CHF 110.-
mehr
Kraftraum Halbjahres-Abo im Sportcenter Zizers
CHF 150.-
CHF 300.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website