Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Sternwarte Mirasteilas lädt zum Teleskoptreffen

Vom 10. Bis 13. September 2015 findet zum 14. Mal das alljährliche, internationale Teleskoptreffen in der Sternwarte Mirasteilas in Falera statt.

Das internationale Teleskoptreffen hat sich zu einem der beliebtesten Treffen der Amateur-Astronomen des Kantons, der Schweiz und der Nachbarländer Deutschland und Österreich gemausert.

Auch dieses Jahr steht den Astronomen die bestens geeignete Wiese Chinginas für die Beobachtung zur Verfügung. Direkt daneben ist die Sternwarte Mirasteilas, mit dem grössten privat zugänglichen Spiegelteleskop der Schweiz, dem CEDES-Teleskop mit einer Öffnung von 90, für alle Besucher kostenlos geöffnet.

Auf dem Programm stehen auch Sonnen- und Meteoritenbeobachtung, letztere in Bild und Ton, ein Astro-Flohmarkt und diverse Vorträge. Ein absolutes Highlight wird der Vortrag von Dr. Kathrin Altwegg von der Uni Bern sein. Sie wird am Samstag, 12. September 2015, um 16 Uhr im Kulturzentrum Fermata in Falera von der spektakulären ESA-Mission «Rosetta» und den bereits gewonnenen Erkenntnissen über den Kometen Churyumov-Gerasimenko aus erster Hand berichten.

Der Sternwarteleiter José De Queiroz und die Mitglieder der Astronomischen Gesellschaft Graubünden (AGG) laden die Bevölkerung, Feriengäste, speziell Eltern mit ihren Kindern ein, die 14. Astronomie-Tage in Falera zu besuchen.

José De Queiroz und sein Team freuen sich, Sie gegrüssen zu dürfen. (Bild Marco Hartmann) 

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.