Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Produktionshalle zerstört, Bürotrakt stark beschädigt

Auf dem Gelände einer Baustofffirma in Trimmis ist in der Nacht auf Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Eine Produktionshalle wurde zerstört und weitere Gebäudeteile stark beschädigt. Die Feuerwehr musste mit einem Grossaufgebot ausrücken.

Mediensprecher Roman Rüegg im Interview mit RSO-Redaktor Sandro Möhr

Die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden erhielt um 23.45 Uhr die Meldung, dass es bei der Trimmiser Baustoffe AG im Gewerbegebiet von Trimmis brennt, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. 

Die Feuerwehren Chur, Calanda und Landquart standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Konkret wurden rund 100 Feuerwehrmänner aufgeboten, so Mediensprecher Roman Rüegg gegenüber Radio Südostschweiz. Der Brand wurde in den frühen Morgenstunden unter Kontrolle gebracht und mittlerweile gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Eine Produktionshalle wurde komplett zerstört. Teile des Bürotrakts wurden stark beschädigt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Brandermittlung der Kantonspolizei Graubünden untersucht die Brandursache. Aus Sicherheitsgründen musste die Südspur der A13 bis kurz vor 4 Uhr gesperrt und der Verkehr auf die Kantonsstrasse umgeleitet werden. Der Zugverkehr auf den nahegelegenen RhB- und SBB-Geleisen konnte regulär aufrechterhalten werden.

Ein Spezialdienst der Kantonspolizei Graubünden hat bereits die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (so)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema