Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Nasse Fahrbahn und ein Sekundenschlaf

Am Dienstag und in der Nacht auf Mittwoch hat sich bei Niederurnen bzw. Mollis je ein Unfall ereignet. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Unfall bei Niederurnen. Bild Kantonspolizei Graubünden

Der erste Unfall bei Niederurnen passierte um 15.35 Uhr auf der Autobahn A3 in Niederurnen. Gemäss der Kantonspolizei Glarus verlor der 75-jährige Fahrer infolge Sekundenschlafs die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit der Mittelleitplanke, bevor er schliesslich auf der Überholspur zum Stillstand kam. Die Leitplanke und das Auto wurden beim Unfall beschädigt. Verletzt wurde jedoch niemand.

Der zweite Unfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch auf der Autobahn A3 in Mollis. Auch hier kam es zu einem Selbstunfall. Ursache war die nasse Fahrbahn. Laut dem Polizeibericht verlor ein 44-jähriger Fahrer die Kontrolle über sein Auto und kam ins Schleudern. Auch er kollidierte mit der Mittelleitplanke und beschädigte sein Auto. Auch er blieb unverletzt.

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema